Letzlingen (tko) l Dem FSV Heide Letzlingen reichte eine deutliche 4:1-Führung eine Viertelstunde vor Schluss auf eigenem Rasen nicht aus, um gegen den FSV Havelberg die drei Punkte einzufahren. Mit einer Energieleistung kamen die Ostaltmärker in der Schlussphase nach drei Treffern noch zum 4:4 und feierten diesen Punktgewinn wie einen Sieg. Die Platzherren verstanden dagegen die Welt nicht mehr, hatten sie doch bereits in Halbzeit eins zu viele Chancen liegen gelassen.

Wernecke eröffnete das Match mit der ersten Aktion und dem 1:0 (1.) standesgemäß. Danach ließ der Heide-Torjäger aber zahlreiche Möglichkeiten liegen. Erst kurz vor der Pause gelang den Platzherren durch Schlamann vom Punkt das 2:0.

Nach dem Wechsel antworteten aber zunächst die Domstädter mit dem 1:2-Anschlusstreffer durch Bröker (50.), doch Knackmuß stellte nur fünf Minuten später den alten Abstand wieder her - 3:1 (55.). Als dann erneut Wernecke zur Stelle war und die Letzlinger mit 4:1 in Minute 75 in Front brachte, schienen die Messen gesungen - doch weit gefehlt. Die Gäste rappelten sich noch einmal auf, erzielten durch Döring das 2:4 (77.) und in der Schlussphase durch Bröker (87.) und erneut Döring (88.) sogar noch das nicht mehr für möglich gehaltene 4:4.

Torfolge: 1:0 Christian Wernecke (1.), 2:0 Fabian Schlamann (45./Foulelfmeter), 2:1 Markus Bröker (50.), 3:1 Kay Knackmuß (55.), 4:1 Christian Wernecke (75.), 4:2 Benjamin Döring (77.), 4:3 Markus Bröker (87.), 4:4 Benjamin Döring (88.).