Stendal (msc/wse) l Einen 6,0:2,0-Heimsieg fuhren am Wochenende die Spieler der SF Turm 2000 Wahrburg in der Schach-Bezirksoberliga gegen die SV Gardelegen ein.

SF Turm 2000 Wahrburg - SV Gardelegen 06,0:2,0. Der Sekt zur Erringung des Staffelsieges können die Akteure der SF Turm 2000 Wahrburg schon so langsam kaltstellen. Nach dem auch in dieser Höhe deutlichen Heimerfolg können sich die Ahlers und Co. in der abschließenden Runde gegen die Mannschaft von GW Dahlenwarsleben nur noch selber schlagen. Gegen die Gardelegener ging das Aufstellungskonzept der Gastgeber einmal mehr auf. An den womöglich etwas kritischen Brettern spielten die Stendaler sicheres Schach und kamen so zu verdienten Punkteteilungen. An den Bretter, an denen die Stendaler wertzahlmäßig überlegen waren, schlugen sie gnadenlos zu. Die Gardelegener Gäste wurden so klar deklassiert und besaßen nicht den Hauch einer Chance.

Henning Neu - Thomas Schumacher0,5:0,5

Robert Scherf - Maik Schumacher0,5:0,5

Volkmar Ahlers - Volker Holtmeier1,0:0,0

Eric Ahlers - Simon Schwartz1,0:0,0

Thomas Rystau - André Stapel0,5:0,5

Antje Peters - Jacob Krüger0,5:0,5

Hanfried Hoppe - Bernd Werner1,0:0,0

Dieter Ahlers - Paul Hennigs1,0:0,0

Ergebnisse Runde 8:

SF Turm 2000 Wahrburg - SV Gardelegen6,0:2,0

GW Dahlenwarsleben - Freibauer Barleben5,0:3,0

VfL Kalbe - Flechtinger SV4,5:3,5

SV Irxleben - Kali Wolmirstedt5,0:3,0

spielfrei: Burger SK II

Tabelle:

1. SF Turm 2000714:037,0

2. Burger SK II712:233,0

3. VfL Kalbe78:630,0

4. GW Dahlenwarsleben78:629,5

5. Freibauer Barleben87:930,5

6. SV Gardelegen75:924,5

7. SV Irxleben75:923,5

8. Flechtinger SV73:1125,0

9. SV Kali Wolmirstedt72:1223,0

Einen 5,5:0,5 Kantersieg feierten die Spieler des Stendaler SK in der Vorschlussrunde der Bezirksliga gegen den Flechtinger SV II..

Stendaler SK - Flechtinger SV II 5,5:0,5. Die Gäste aus dem Landkreis Börde waren gegen die favorisierten Stendaler überfordert. Gegen das Tabellenschlusslicht sorgten die Aktiven um den Stendaler Mannschaftsleiter Norbert Hartig schnell für klare Verhältnisse. Dass es nicht zur "Höchststrafe" kam, lag an Hartig selbst. Als einziger Stendaler Spieler gab sich Hartig mit der Punkteteilung zufrieden. Alle anderen Spieler der Gastgeber bewiesen, dass sie einfach mehr Wettkampfhärte an diesem Tag besaßen.

Anmerkung: Die Begegnung SV 90 Havelberg gegen SG Klötze Süd ist bereits am 16. Februar ausgetragen worden.

Sebastian König - Klaus Degenhard1,0:0,0

Imre Izinger - Hans-H. Wille1,0:0,0

Norbert Hartig - Wilhelm Busse0,5:0,5

Fritz Niemann - Herbert Rauhut1,0:0,0

Florian Hofmann - Moritz Löwa1,0:0,0

Klaus-Peter Borchers - Nils Jürgenfeldt1,0:0,0

Ergebnisse Runde 6:

GW Dahlenwarsleben II - SV Gardelegen II2,5:3,5

SV 90 Havelberg - SG Klötze Süd5,0:1,0Stendaler SK - Flechtinger SV II 5,5:0,5

spielfrei: Energie Stendal

Tabelle:

1. SV 90 Havelberg6 12:026,0

2. Stendaler SK5 8:220,5

3. SV Energie Stendal5 6:419,0

4. GW Dahlenwarsleben II5 4:615,5

5. SV Gardelegen II5 4:613,0

6. SG Klötze Süd5 2:86,0

7. Flechtinger SV II5 0:106,,0