Arneburg l In der Fußball-Landesklasse, Staffel I, hat der SV Rot-Weiß Arneburg am Sonnabend das Heimspiel gegen den Diesdorfer SV 2:1 (1:0) gewonnen.

Das Ergebnis hört sich zwar knapp an, aber der Sieg der Elbestädter in diesem Ost-West-Altmarkderby geht - sieht man die Chancen und Spielanteile - nach 90 Minuten doch in Ordnung.

Die Gastgeber begannen diese Partie stürmisch. Die erst Möglichkeit hatte Michael Winkelmann per Kopfball. Daniel Wolter im Diesdorfer Kasten hielt den Ball fest (10.). Die schnelle Führung der Arneburger fiel sieben Minuten später. Julien Maier knallte erst das Leder gegen den Pfosten, war aber dann im Nachschuss erfolgreich. Danach hatten die Rot-Weißen die Partie im Griff, ohne sich großartige Chancen herauszuspielen.

"Haltet den Druck aufrecht."

"Haltet den Druck aufrecht", mahnte Arneburgs Trainer Mario Forstreuter an der Seitenlinie. Seine Mannschaft beherzigte das. Felix Könnecke vergab wenig später aus aussichtsreicher Position (39.). Auch ein Schuss vom emsigen Danny Gralow verfehlte sein Ziel (43.).

Die Diesdorfer standen kompakt in der Abwehr, schafften es aber nicht, das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Vorn waren Christoph Brauer und Michael Kuhlmann oft allein auf weiter Front. Beide schafften es nicht, Arneburgs Hintermannschaft entscheidend in Verlegenheit zu bringen.

Gegen Ende der ersten Halbzeit gab es noch einen Zusammenprall zwischen Andreas Kubitza und Diesdorfs Marc Neubauer. Beide spielten aber nach Behandlungspause weiter.

In der zweiten Hälfte gab es einen ähnlichen Spielverlauf. Arneburg dückte auf das 2:0 und hatte in der 50. Minute gleich mehrere Einschussmöglichkeiten, die aber nichts einbrachten. Kurz darauf reagierte Wolter bei einem Kopfball von Winkelmann und einem Hinterhaltsschuss von Christian Nix zweimal überragend. Danach lenkte er einen Schuss von Oliver Nagel an die Latte (55.). "Ihr müsste besser zustellen", warnte Diesdorfs Trainer Jörg Kleiner seine Schützlinge. Kaum hatte er das ausgesprochen, da passierte es auch. Nagel schnappte sich das Leder und zog vehement ab. Nach seinem knallharten Schuss landete der Ball in den Maschen - 2:0. Das Spiel schien gelaufen, zumal Diesdorfs Wolter plötzlich auch unsicher wurde und sich den Ball fast alleine ins Tor bugsierte. Er entschärfte die Situation und Mario Winkler gelang sogar noch der Anschlusstreffer - zu spät für die Gäste.

Rot-Weiß Arneburg: T. Maier - J. Maier, Kubitza, Nix, Wiechmann, Nagel (78. Schönke), Blume (60. Mauritz), Könnecke (68. Pawallek), Gralow, Boy, Winkelmann.

Diesdorfer SV: Wolter - Brauer, Sültmann, Jordan (46. Klapper), Hinz, Griese, Piep (73. Honefeld), Kuhlmann, Bock, Litha (55. Winkler).

Torfolge: 1:0 Julien Maier (11.), 2:0 Oliver Nagel (58.), 2:1 Mario Einkler (80.).

SR: Daniel Feist (Magdeburg). Zuschauer: 60

Bilder