Die weibliche Handball-C-Jugend der SG Seehausen hat am vergangenen Sonntag in der Bezirksliga die Mädchen vom SV Anhalt-Bernburg überraschend klar mit 36:22 (Halbzeitstand 18:11) geschlagen.

Seehausen (wse/fkü) l Immerhin erkämpften die Mädchen aus der nördlichen Altmark in Bernburg nur ein Unentschieden, wobei sie den Ausgleich seinerzeit in den letzten Spielsekunden erzielten.

Am vergangenen Wochenende präsentierten sich die Seehäuserinnen in Bestform und gestalteten ein schnelles, abwechslungsreiches Spiel, ohne den Gästen den Hauch einer Chance zu lassen.

Sie überzeugten mit einer souveränen Abwehrleistung, durch die viele Bälle erkämpft und durch Tempogegenstöße in Tore verwandelt werden konnten.

Daneben zeigten sie ein ansprechendes Positionsspiel im Angriff, wobei die gute Chancenverwertung von allen Spielpositionen positiv auffiel. Linda Krüll zeigte wieder einmal, dass sie ein sicherer Rückhalt ihrer Mannschaft ist.

Die weibliche C-Jugendmannschaft der SG Seehausen hat noch insgesamt vier weitere Spiele (davon drei Heimspiele) im gemeinsamen Spielbezirk Nord/West zu bestreiten und belegt momentan mit 23:9 Punkten den dritten Tabellenplatz.

An Spitzenreiter HT Halberstadt (26:6) und Verfolger TSG Calbe (24:4) werden die Altmärkerinnen sicher nicht mehr herankommen. Doch die Verteidigung des Bronzeplatzes gegen den momentanen Tabellenvierten SG Thale/Westerhausen (19:11) ist zweifellos eine reiz- und anspruchsvolle Aufgabe.

Am Sonntag (30. März) ab 13 Uhr ist Fortschritt Burg Gegner in der Wischelandhalle.

SG Seehausen: Linda Krüll, Johanna Kinne 3, Lilli Brückner, Emily Brünicke 2, Anna Krüger 3, Anna Röhl, Giulia Mindermann 10, Sophia Hallasch 2, Lina Behrendt, Johanna König, Anna Röhl, Lisa Kiebach 10, Anna Dähnrich 6, Emma Schönfelder, Lina Behrendt.