Stendal l In der Handball-Nordliga, und zwar in der 1. und 2. der Männer, werden bis zum 12. April die Serien beendet.

An diesem Wochenende sind aller drei darin integrierten Mannschaften aus dem Landkreis Stendal gefordert, darunter einzig Preussen Schönhausens Team (2. Nordliga) daheim.

In der 1. Nordliga tritt die Mannschaft des HV Lok Stendal, derzeit mit 24:16 Punkten Zweiter des Klassements, heute ab 18.30 Uhr beim Post SV Magdeburg II (6./19:21)an. Das wird alles andere als eine einfache Begegnung. Die Postler haben den Altmärkern bereits im Hinspiel mächtig zugesetzt und lediglich 28:29 verloren.

In der 2. Nordliga tritt die 2. Mannschaft der SG Seehausen (10./12:26) heute bei Schlusslicht MTV Weferlingen II (0:40)an. Im Falle eines Sieges der Altmärker könnten diese um einen Rang nach vorn rücken.

Neben dem eigenen Erfolg wäre Voraussetzung, dass Preussen Schönhausen (3./28:12) ab 16 Uhr in Jerichow den Tabellenneunten Rohrberg (12:26) besiegt.