Die 32. Auflage des Stendaler Werfertags ist am Sonnabend im Stadion Am Galgenberg über die Bühne gegangen. Insgesamt 137 Sportlerinnen und Sportler maßen sich dabei im Ballwurf, Kugelstoßen, Diskus-, Hammer- und Speerwurf.

Stendal l Rekorde stellen die besondere Würze eines Wettkampfes dar. Beim Stendaler Werfertag werden aufgestellte regionale Bestmarken mit Pokalen geehrt. In diesem Jahr durfte Veranstalter Stendaler LV einen jungen Mann aus seinen eigenen Reihen ehren.

Der großgewachsene Paul Fehrig ließ im Kugelstoßen der Altersklasse M 12 nicht nur die Muskeln spielen, sondern bündelte die Kraft mit Technik und Tempo. So erreichte er satte 10,54 Meter, wurde deutlicher Sieger und eroberte den "Pokal des Tages". Er verbesserte nämlich den bereits 20 Jahre bestehenden Altmarkrekord.

Eine weltmeisterliche Leistung vollbrachte Lothar Huchthausen (Rot-Weiß Arneburg, AK M 75) in seiner "Schokoladendistziplin" Speerwurf. Der Seniorenweltmeister des Jahres 2013 im brasilianischen Porto Allegre warf am Sonnabend den Speer 42,33 Meter weit, bei der WM erreichte er 41,91 Meter.

Generationswechsel im Sprecherturm

Im weiblichen Bereich erreichte Juliane Milkowski vom Tangermünder LV in der Frauenkonkurrenz im Kugelstoßen und beim Diskuswurf mit 10,82 beziehungsweise 35,67 Metern sehr beachtenswerte Leistungen.

Marieke Dörfling hat zum 32. Werfertag des SLV offiziell die "Herrschaft" über den Sprecherturm des Stadions "Am Galgenberg" übernommen. Siggi Wille, der über 30 Jahre im alten und neuen Sprecherturm im Einsatz war, überreichte Marieke symbolisch das Mikrofon. Die "Feuertaufe" hat die junge Frau mit Bravour bestanden.

Die Ergebnis-Statistik der Senioren männlich sowie vom weiblichen Bereich wird in einer der nächsten Ausgaben veröffentlicht

 

Bilder