Möringen l In der Fußball-Landesliga hat der Möringer SV am Sonnabend im Nachholspiel gegen Fortuna Magdeburg 1:1 (0:1) gespielt.

Damit holten die Ostaltmärker nach einer langen Durststrecke endlich wieder einen Punkt. Nach dieser Partie bleibt der MSV aber weiterhin auf dem letzten Platz in der Tabelle. Wenn man jedoch die Aufstellung der Möringer sieht, dann ist dieser eine Punkt schon sehr viel wert.

"Davor kann man nur den Hut ziehen."

"Wir müssen durch unsere vielen Verletzen immer wieder Spieler aus der Reservemannschaft einsetzen. Wie sie sich hier mit vollem Einsatz präsentieren, davor kann man nur den Hut ziehen", sagte Frank Berr, Vorsitzender des Möringer SV.

Die Gastgeber hatten sogar die ersten dicken Chancen im Spiel. Bei einem Lupfer von Philipp Kühne lag das 1:0 in der Luft. Auch bei einer Möglichkeit von Marco Zimmermann war ein Treffer drin. Fortunas Torhüter Kevin Stauch hielt glänzend. Danach zogen sich die Gastgeber aber zurück. Fortuna spielt nach vorn, aber so richtig gefährlich wurde es selten. Durch einen Kopfball vom Tom Kolodziej (nach einer Ecke) gingen die Magdeburg jedoch vor der Pause noch 1:0 in Front.

Nach dem Wechsel gelang Markus Laser, der nach einem Abpraller energisch nachsetzte, der Ausgleichstreffer zum 1:1. David Berr und noch einmal Laser hatten danach die Möglichkeit, die Ostaltmärker in Führung zu bringen.

"Wir hatten im Offensivdrang sehr gute Szene. Kompliment an die gesamte Mannschaft, die sehr gut gegen den Verbandsliga-Absteiger gekämpft hat. Mit etwas Glück wäre sogar ein Dreier möglich gewesen, aber mit dem Punkt bin ich sehr zufrieden", sagte Möringens Trainer Rico Matschkus

Das zweite offene Nachholspiel bestreitet der Möringer SV am 1. Mai. Dann ist die Elf von Trainer Matschkus zum ostaltmärkischen Derby beim TuS Schwarz-Weiß Bismark zu Gast. Am Sonnabend empfängt der MSV zum regulären Punktspiel den FC Einheit Wernigerode.

Möringer SV: Rauschenbach - Bathke, Siegert, Laser, Drawehn, Berr, Zimmermann, Kühne, Baehr, Merta, Zempel (75. Fuhrmann).

Torfolge: 0:1 Kolodziej (32.) 1:1 Markus Laser (56.)

Schiedsrichter: Sven Schottenhamel.

Zuschauer: 87.

Besondere Vorkommnisse: Keine.