Seehausen (wse) l Das vorletzte Saison-Punktspiel der weiblichen C Jugend der SG Seehausen in der Bezirksliga beim Gastgeber BSV 93 Magdeburg hatte es in sich.

Die klar favorisierten Seehäuserinnen fanden einfach nicht ins Spiel. Womöglich lag dies auch am frühen Spielbeginn um 9 Uhr in Magdeburg. Jedenfalls zeigte die erste Halbzeit, dass die jungen Mädchen aus der Altmark noch nicht ganz wach waren.

Dazu kam, dass erste Torwurfversuche der Seehäuserinnen von Pech begleitet waren. Die Gastgeber dagegen agierten kämpferisch und gingen mit 4:0 in Führung. Insbesondere die mangelnde Einsatzbereitschaft der Seehäuserinnen führte dazu, dass der BSV die gesamte erste Spielhälfte dominierte. Sämtliche Zweikämpfe der Seehäuser Abwehr gingen verloren, mindestens sechs Tore kassierten sie von den Außenpositionen und auch im Angriffsspiel spielten sie ideenlos, so dass ein Halbzeitstand von 12:10 für BSV 93 resultierte.

In der zweiten Spielhälfte zeigten die Altmärkerinnen dann, was in ihnen steckt, wenn sie aufmerksam und aggressiv decken und auch im Angriffsspiel variabel bleiben. Durch Einlaufen und überraschende Rückpässe wurde die BSV-Abwehr ein ums andere mal ausgespielt.

Und auch Linda Krüll zeigte im Kasten eine ansprechende Leistung, indem sie mehrere 100 prozentige Torchancen der Magdeburgerinnen vereitelte.

So verkürzte sich nicht nur der Rückstand. Erstmalig gingen die jungen Seehäuserinnen beim Zwischenstand von 14:15 in Führung.

Doch die Partie blieb weiterhin spannend. Erst in den letzten zehn Minuten dominierte die SG Seehausen das Spiel deutlich und erreichte in einer Begegnung mit zwei Gesichtern durch eine geschlossene Mannschaftsleistung einen 28:22 Auswärtssieg.

Seehausen: Linda Krüll, Johanna König, Johanna Kinne 1, Emily Brünicke 3 (3), Anna Krüger, Anna Röhl, Giulia Mindermann 3, Lisa Kiebach 12 (1), Sophia Hallasch, Anna Dähnrich 6, Emma Schönfelder 3.