Fußball l Tangermünde (wse) Nach 35 Jahren hat es am vergangenen Freitagabend ein Abschiedsspiel für Harald Hoffmann gegeben. Er kam als Youngster von Lok Stendal und spielte von 1976 bis 1979 für Empor Tangermünde in der Beziksliga. Damals bildeten Jürgen Dobberkau , Lutz Rüdiger und Harald Hoffmann das jugendlich torgefährliche Empor-Dreieck. Seine Weggefährten von damals und die momentane Ü50 zeigten im von Horst Köhler geleiteten Vergleich vor allem sehenswerte Tore. Am Ende behielten die etwas jüngeren mit 5:3 die Oberhand. Kalle Ebert (3), Olaf Thurmann und Hartmut Schulz trafen für die Ü50. Torsten Netzel (2) und Harald Hoffmann waren für dieDamaligen erfolgreich.

Danach wurde bei Freibier und Bratwurst natürlich über die alten Zeiten gesprochen. Jürgen Classe übergab noch einen Pokal, dem der Harald in seiner Wohnung in Kappeln bei Kiel einen würdigen Platz geben wird.

Die "Hoffmann-Elf": Egon Urmoneit - Peter Lemme, Klaus Kosink, "Appel" Müller ,Reinhard Klose, Dieter Lenz , Norbert Leue, Frank Stolze, Jürgen Dobberkau . Lutz Rüdiger , Michael Lüthy , Harald Hoffmann.