Seeburg (sts/chj) l Bei strahlendem Sonnenschein fiel der Startschuss zum Sprint-Triathlon im Rahmen des Sport-events "Seeburg Heroes" am Süßen See. Andreas Sprechert und Olaf Moch von der Gaensefurther Sportbewegung waren angereist und vor allem gespannt auf die ihnen noch unbekannte Strecke.

Aufgrund der kühlen Temperaturen der vorangegangenen Tage war das Tragen von Neoprenanzügen erlaubt, was Sprechert nicht so gelegen kam, da er sich als sehr guter Schwimmer noch nicht mit seinem "Neo" anfreunden konnte. Trotzdem bewältigte er die Wasserdistanz von 750 Metern in 10:23 Minuten. Moch erreichte 1:36 Minute später den Wechselgarten.

Die schnelle Radstrecke auf der Bundesstraße 80 lud zum Windschattenfahren ein, was in Seeburg ausdrücklich erlaubt war. Was in der einen Richtung mit etwas Rückenwind richtig Spaß bereitete, ging in der Gegenrichtung an einem lang gezogenen Anstieg ordentlich auf die Waden. Drei Runden waren hier zu absolvieren und ebenso noch drei Runden auf der Laufstrecke, die mit einem ähnlichen Höhenprofil aufwartete.

Insgesamt war es eine sehr gut organisierte und gelungene Veranstaltung und selbst eine Vielzahl von Eintagsfliegen im flachen Teil der Laufstrecke konnten das Sporterlebnis in keiner Weise trüben. So erreichten Moch nach 1:22:05 und Sprecher nach 1:27:59 Stunden erfolgreich das Ziel.