Am Sonnabend hat die HSG Osterburg ihr 19. Handball-Bieseturnier für männliche B-Jugend-Teams veranstaltet. Vier Mannschaften (HSG Osterburg, SG Seehausen, HV Altentreptow, HSV 90 Waren) beteiligten sich.

Osterburg l Im ersten Spiel kam es gleich zum altmärkischen Derby zwischen der HSG Osterburg und der SG Seehausen, und zu einer kleinen Sensation: Das Team der HSG (im Schnitt mindestens ein Jahr älter und Sachsen-Anhalt-Ligist) wusste oft keine Antwort auf die schnellen und spritzigen Aktionen der Seehäuser Akteure (Nordliga).

Das führte dazu, dass das Team von Seehausens Trainer Uwe Michael in der zweiten Spielhälfte stellenweise mit drei Treffern vorn lag (26. Min. 14:17). Nur durch eine Aufholjagd der Osterburger konnte ein 21:21-Remis erreicht werden.

Nach kurzer Pause war die HSG erneut gefordert: der Gegner hieß HSV 90 Waren (Mecklenburg-Vorpommern-Liga). Nun lief es hier wesentlich besser. Am Ende stand ein 29:13-Erfolg für die Osterburger auf der Tafel. Im Anschluss standen sich die beiden Mecklenburger Vertretungen gegenüber. Hier konnte sich der HV Altentreptow (ebenfalls MVL) deutlich mit 30:13 gegen Liga-Konkurrenten HSV 90 Waren durchsetzen.

Nach den Spielen HSV Waren-SG Seehausen (19:24) und SG Seehausen-HV Altentreptow (11:31) ging es dem letzten Spiel des Turniers entgegen, HV Altentreptow gegen HSG Osterburg.

Beiden Teams war klar, dass nur ein Sieg auch zum Turniererfolg führt. Und so wurde auch gespielt. Es gab auf beiden Seiten intensive Duelle, Angriff und Abwehr waren auf Augenhöhe. Dabei wurde die HSG speziell in der zweiten Halbzeit zu hektisch. Bis dahin lag sie immer in Führung, versuchte, diesen Vorsprung weiter auszubauen. Aber gerade in dieser Phase eröffneten sie ein Festival der Fehlwürfe.

Andererseits zeigte sich die Stärke von Osterburgs Keeper Anton Feindt. Er konnte etliche Kontertore entschärfen und dadurch sein Team im Spiel halten.

Allerdings stand am Ende dieser Begegnung ein 20:20 auf der (immer noch defekten) Osterburger Anzeigetafel. Das reichte dem HV Altentreptow zum Turniersieg.

HSG Osterburg: Krahnert, Feindt - Reichert (22 Gesamttore), Pötschke (6), Dobberkau (7), Gose (4), Roese (6), Hallasch (8), Epler (9), Wallmann (9), Birkholz.

SG Seehausen: Hartmann - Abel 10, Preuschoff 4, Werneke 9, Netal, Hoge 11, von Wiegen 11, Hoffmann 9, Kayatz 1, Bertram 2.

Bilder