Magdeburg/Stendal (wse) l Am vergangenen Wochenende Juli fanden in der Magdeburger Elbeschwimmhalle die 23. Landesmeisterschaften im Schwimmen statt. Bei 80 Wettkämpfen wurden in der Landeshauptstadt insgesamt über 2200 Starts absolviert.

Die Stendaler Wasserfreunde starteten dabei mit 13 Aktiven 57 Mal. Am Ende der beiden Tage konnte sich die Ausbeute an Medaillen sehen lassen, Frans Ziem erschwamm eine Silber- und zwei Bronzemedaillen, Jane Westendorf eine silberne und eine bronzene. Für Lasse Benzel und Sophie Gehlert sprang immerhin noch jeweils eine bronzene Medaille heraus.

Tolle Freistilleistung von Chris Scheller

Aber auch die anderen Schwimmerinnen und Schwimmer überzeugten und konnten gute Leistungen abrufen. So verbesserten sie insgesamt nicht weniger als 31 Mal ihre bisherigen persönlichen Bestzeiten.

Besonders stach Chris Scheller aus dem altmärkischen Team heraus. Er schwamm die 100 Meter Freistil in der bemerkenswerten Zeit von 1:13,13 Minuten und landete damit in seinem Jahrgang auf dem sechsten Platz.

Corbin Gyhra verbesserte sich auf der 50 Meter Freistildistanz um ganze vier Sekunden. Ebenfalls über diese Distanz verbesserte sich Fritzi Kruse und erreichte bei den 200 Meter Freistil einen fünften Platz. Katharina Cierpka konnte über die 200 Meter Brust die gleiche Platzierung erkämpfen.

Auch die jüngeren Nachwuchsschwimmer zeigten, dass sich ihr fleißiges Training in den letzten Wochen gelohnt hatte.

Junes Seidemann verbesserte sich bei den 50 Meter Rücken um vier Sekunden und erreichte so einen guten zehnten Platz von 25 Teilnehmern. Auf der Freistilstrecke über die gleiche Distanz war die Verbesserung ebenso deutlich, was ihm hier einen 13. Platz einbrachte.

Nico Lindstedt erreichte über 50 Meter Brust einen vierten Platz bei den Startern der 5. Klassen und verbesserte sich im 100 Meter Brustrennen um sagenhafte sieben Sekunden.

Annalena Kohls konnte die zuletzt gezeigten Leistungen bestätigen, Lukas Gutjahr schaffte einen sehr guten fünften Platz in neuer Bestzeit auf der 50 Meter Bruststrecke in der Wertung der vierten Klassen.

Bennet Schreibers sechster Platz, ebenfalls über 50 Meter Brust rundete das gute Abschneiden der Wasserfreunde ab.

Nun freuen sich alle der Wasserfreunde-Schwimmer auf die bevorstehenden Ferien.