Schinne (ume/fko) l In einem Fußball-Testspiel für das neue Spieljahr hat Kreisoberliga-Aufsteiger Schinner SV Eintracht gegen Landesklassenvertreter Viktoria Uenglingen 2:4 verloren.

"Es war eine Partie auf Augenhöhe. Wir haben zu viele Chancen ausgelassen. Uenglingen war die effektivere Mannschaft," lautete das Fazit von Schinnes Trainer Marc Teichert.

"Wir haben ja schon einen Tag zuvor beim Mitternachtsturnier in Lüderitz gespielt. Dennoch habe ich von meinem Team verlangt, dass es 90 Minuten beißt. Spielerisch war von beiden Seiten wenig zu sehen. In einer müden zweiten Halbzeit haben wir viel Chancen ausgelassen", erklärte Uenglingens Trainer Einrico Ahrendt.

Schon im ersten Durchgang besaßen die Platzherren einige gute Möglichkeiten. Doch entweder wurden diese neben das Tor gesetzt oder Beute von Uenlingens Keeper Ulrich Obst.

Die Gäste dagegen schlugen gnadenlos zu und gingen so nicht unverdient mit einer 2:0-Führung in die Halbzeitpause.

Bei brütender Hitze versuchten beide Vertretungen, auch im zweiten Durchgang den Zuschauern was zu bieten. Die Talkesselkicker mussten mit ihren Kräften besonders haushalten, da sie ohne Wechsler angereist waren.

Manuel Matthias sorgte mit zwei Toren jeweils für den Anschluss der Eintracht. Schließlich hatte André Himmstedt sogar den Ausgleichstreffer auf dem Fuß. Er scheiterte aber vom Elfmeterpunkt an Keeper Ulli Obst. So erzielte Uenglingen noch einen Treffer und nahm so den 4:2-Erfolg dankend mit nach Hause. Patrick Huch war der überragende Spieler auf dem Platz. Er schoss drei Tore. Den vierten Uenglinger Treffer besorgte Kevin Assmann.