Stendal l Wieder mit drei Mannschaften ist die östliche Altmark in der zweithöchste Fußballklasse von Sachsen-Anhalt vertreten.

In der Landesliga-Saison 2014/15 spielen der TuS Schwarz-Weiß Bismark als langjähriges Staffelmitglied, der FSV Saxonia Tangermünde im zweiten Jahr sowie Aufsteiger Kreveser SV. Nicht mehr in der Landesliga ist Absteiger Möringer SV.

"Das wird ein ganz anderes Spiel."

Bereits am morgigen Sonnabend tritt der Kreveser SV beim ausgemachten Favoriten in dieser Klasse, beim Burger BC, an. Logisch, dass die Altmärker Außenseiter sind.

So sieht es auch Trainer Holm Hansens. "Das wird ein ganz anderes Spiel als zuletzt im Landespokalwettbewerb bei Börde Magdeburg. Wir werden sicher auf die Socken kriegen, denn für mich ist Burg ein Kandidat für den Staffelsieg. Wir haben in Magdeburg aber auch gezeigt, dass man mit Kampf und Leidenschaft so einen Gegner beackern kann. Wir werden das Beste geben." Fehlen wird auf jeden Fall Jan-Peter Ernst, der noch im Urlaub ist. Schiedsrichter der Partie ist Marco Uhlmann.

Erst am Sonntag (Anstoß um 14 Uhr) steigt das Derby zwischen dem TuS Schwarz-Weiß Bismark und dem FSV Saxonia Tangermünde.

Dass die Elbestädter kämpfen können, haben sie zuletzt im Landespokalwettbewerb beim 1:6 gegen den 1. FC Magdeburg gezeigt. Bitter für Saxonia war, dass Christoph Miedreich die Rote Karte sah und somit für das Derby gesperrt ist. Weiterhin werden fehlen: Jonas Lehmann, Andy Borchert und Dave Kuß (alle Urlaub).

"Das wird ein komplett anderes Spiel als gegen den FCM. Gegen die Magdeburger war es für alle ein tolle Erfahrung, jetzt müssen wir uns auf den Ligaalltag besinnen. Dass wir in guter Verfassung sind, haben wir gegen Neuruppin und auch gegen den FCM gezeigt. Wir wollen unsere gute Form auch in Bismark unter Beweis stellen", sagt Steffen Lenz, der Trainer Heiko Gödecke (Urlaub) vertritt.

"Tangermünde hatte durch das Pokalspiel sicher eine optimale Vorbereitung, die Spieler werden gepusht sein. Wir müssen aber durch Kampf und Zweikampfverhalten zeigen, dass wir die Heimmannschaft sind. Ich hoffe, es kommen am Sonntag zahlreiche Zuschauer", sagte Bismarks Trainer Dirk Grempler.

Verletzt hat sich beim Testspiel in Schinne Tobias Klose am Sprunggelenk. Sein Einsatz ist ungewiss. Fehlen wird noch Philipp Kühne, der in der nächsten Woche mit dem Aufbautraining beginnt.

Wieder dabei ist Steffen Rogge, der aus dem Urlaub zurückgekehrt ist.

Schiedsrichter ist Tobias Janke