Fußball l Stendal (wse) Die Verwendung von Pyrotechnik anlässlich von Fußballspielen im Stadion am Hölzchen ist verboten. Wiederholt haben Besucher in der jüngeren Vergangenheit bei Spielen der ersten Mannschaft des 1. FC Lok Stendal dessen ungeachtet Feuerwerkskörper gezündet.

Zuletzt war dies bei Spielen gegen Romonta Amsdorf (Mai 2014) und Askania Bernburg (August) der Fall. Dem 1. FC Lok Stendal sind dadurch Schäden im vierstelligen Bereich erwachsen. Bei den Sportgerichten des Landes gilt der 1. FC Lok Stendal nach der aktuellen Entscheidung vom 25. August als "Wiederholungstäter".

"Verein unterstützen, nicht schädigen"

Für jeden zukünftigen Vorfall ist deshalb mit weiteren Strafverschärfungen zu rechnen. Der 1. FC Lok Stendal appelliert nochmals an alle Stadionbesucher, Mannschaft und Verein zu unterstützen und nicht durch den Einsatz von Pyrotechnik zu schädigen.Gleichzeitig droht der 1. FC Lok Stendal an, Stadionverbote bei Zuwiderhandlungen zu verhängen und Regressforderungen durchzusetzen.