Der 4. Spieltag der Saison 2014/15 geht an diesem Wochenende in der Kreisoberliga und der Kreisliga der Männer über die Bühne. In den ersten drei Begegnungen haben einige Teams bereits sehr positiv auf sich aufmerksam gemacht.

Stendal l In der höchsten Spielklasse unsere Landkreises, der Kreisoberliga, waren das insbesondere TuS Wahrburg und der Osterburger FC. Die beiden Mannschaften verfügen jeweils über die Punktzahl von neun. Mehr war bislang nicht möglich.

Auswärtsaufgaben für das Spitzenduo

An diesem Wochenende hat das Duo jeweils Auswärtsaufgaben zu bewältigen. TuS tritt beim Tabellendritten SV Grieben (6 Punkte) an, heute ab 15 Uhr, der OFC am Sonntag ab 14 Uhr beim Kreveser SV II.

Von der Papierform her haben die Wahrburger dass schwierigere Match vor Augen. Schließlich ist der Gastgeber mit sechs Zählern Dritter des Klassements. Doch auch die Begegnung der Osterburger mit der Zweiten des Kreveser SV hat es in sich. Spiele zwischen Mannschaften beider Vereine tragen schließlich einen Derbycharakter der ganz besonderen Art.

Der zweite diesjährige Aufsteiger, der Schinner SV Eintracht, hat bislang jweils einmal gewonnen, verloren und unentschieden gespielt. Folglich steht die Mannschaft bei vier Punkten. Auch sie hat an diesem Wochenende einen Auswärtsauftritt vor Augen, spielt heute ab 15 Uhr bei Kickers Seehausen (10./3).

Können Schönhausens Preussens heute erstmals punkten?

Ohne jeglichen Punkt steht in der Kreisoberliga die Mannschaft von Preussen Schönhausen da. Sie wird deshalb versuchen, den Heimvorteil gegen die Zweite von TuS Schwarz-Weiß Bismark (13./2) zu nutzen, um eventuell sogar den ersten Dreier der Saison zu landen. Die Begegnung in Schönhausen findet heute ab 15 Uhr statt.

MSV-Zweite ist alleiniger Spitzenreiter

In der Kreisliga führt eine Mannschaft das Klassement allein an, der Möringer SV II. Die MSV-Zweite verfügt mit neun nicht nur über die volle Punktzahl, sondern besitzt mit 16:1 auch ein Trefferverhältnis der besonders exklusiven Art.

Da wird der morgige Kontrahent vom Schernebecker "Bökelberg" (Anstoß: 14 Uhr)sicherlich jetzt schon grübeln, wie er dem Möringer Abwehr-Bollwerk beikommen kann. Die gastgebende Freundschaft-Elf ist derzeit auf dem 15. Tabellenplatz, hat zwei Punkte aus zwei Unentschieden erreicht, zuletzt bei einem 0:0 bei der 2. Mannschaft von Blau-Gelb Goldbeck.

Der Kreisliga-Rangzweite, die Mannschaft des SV Krüden/Groß Garz II, hat im bisherigen Saisonverlauf auch noch nicht verloren. Sie verfügt über sieben Zähler und tritt heute ab 12.30 Uhr bei der Reserve von Germania Tangerhütte (8./3) an.

Im Klassement ist übrigens keine Mannschaft vertreten, die noch nicht gepunktet hat. Neben Goldbeck II und Schernebeck verfügt auch die Arneburger Zweite über den bisherigen Mindestwert von zwei Zählern. Sie besitzt am heutigen Sonnabend ab 12:30 Uhr Heimrecht gegen die Reserve von Preussen Schönhausen.