Andreas Thiede ist Kapitän des Kreveser SV. Nach Spielschluss sprach Volksstimme-Sportredakteur Frank Kowar mit dem Mittelfeldakteur.

Volksstimme: Herr Thiede, Sie sind total verschwitzt, war das Spiel gegen den 1. FCM so anstrengend?

Andreas Thiede: Wir spielen hier gegen den 1. FC Magdeburg und haben 30 Grad im Stadion. Für die Zuschauer ist es bestimmt schön, für uns Spieler nicht.

Am Ende hieß es 1:9: Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden?

Teils, teils. Wir haben einfach zuviele Gegentore bekommen, zuviel leichte. Magdeburg hat uns zu weit rausrücken lassen. Zum Schluss hat es der Gegner natürlich stark gemacht und klar gewonnen.

Ein Erlebnis ist das Spiel aber gewesen, oder?

Ja, natürlich. Hut ab vor allen, die das hier aufgebaut haben. Vor dem Spiel kommt man hier um die Ecke gefahren, da sieht man schon den ganzen Aufwand für das Spiel. Einfach klasse.

Kann man sagen, das war für den Kreveser Sportverein der bisherige Höhepunkt?

Für unser Dorf und für unseren Verein auf jeden Fall. Ich glaube, viel mehr wird nicht kommen.

Was hätte heute passieren müssen, damit das Ergebnis nicht so hoch ausfällt?

Wir hätten entspannter bleiben sollen, warten und nicht so schnell rausrücken. Wir sind gleich vorn mit drei, vier Mann raufgegangen, dafür waren die Magdeburger zu schnell. Insgesamt hätten wir ruhiger bleiben sollen, dann hätten wir vielleicht nach hinten heraus mehr Kraft gehabt. Wir sind in der ersten Halbzeit zu naiv nach vorn gelaufen.

Die Mannschaft ist vor dieser Saison in die Landesliga aufgestiegen. Der Klassenerhalt ist bestimmt wichtiger, oder?

Viel wichtiger. Heute war es schön, aber nächste Woche das Spiel in Bismark ist für mich zehnmal wichtiger. Also danke Magdeburg, okay, aber jetzt gegen Bismark und dann Tangermünde - wir fühlen uns langsam wohl in der Landesliga.

Ist gegenüber der Landesklase das Niveau höher?

Viel höher, spielerisch ist der Unterschied schon riesengroß.

Was wünschen Sie sich sportlich für die Zukunft?

Den Landesliga-Klassenerhalt. Heute haben bezahlte Fußballer gegen zahlende Fußballer gespielt. Wir geben unser Geld dem Verein, zahlen immer unseren Beitrag. Die Magdeburger trainieren jeden Tag und werden dafür bezahlt.

Weitere Bilder vom Pokalspiel unter www.volksstimme.de/sport/lokalsport/stendal