Selina Vieth vom TTC Lok Altmark Stendal hat beim Tischtennis-Ranglistenturnier von Sachsen-Anhalt in der Damenkonkurrenz den zehnten Platz belegt.

Stendal l Der Gastgeber TTC Lok Altmark Stendal um Andreas Lepel hat wieder für hervorragende Bedingungen an beiden Wettkampftagen gesorgt. Der durchführende Tischtennisverband Sachsen-Anhalt (TTVSA) fand in der Sporthalle des Winckelmann-Gymnasiums sehr gute Verhältnisse vor.

Turnierleiter Heiko Schürer und Erhard Fink sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Insgesamt waren 12 Damen und 12 Herren aus 14 Vereinen am Start, die um den Sieg und gegen den Abstieg kämpften.

In einem der spannensten Turniere der letzten Jahre, bei dem bei den Herren gleich vier Spieler mit einer Bilanz von 9:2 aufwarteten, setzte sich etwas überraschend Oliver Becker vom TTC Börde Magdeburg vor dem höher eingeschätzen Oberligaspieler Mathias Dietrich vom DJK TTV Biederitz durch. Dritter wurde Robert Roß vom MSV Hettstedt. Den undankbaren vierten Platz belegte Jens Köhler vom TTC Börde Magdeburg.

Eindeutiger war das Ergebnis bei den Damen, die Siegerin Christina Wirth von der SG Aufbau Schwerz 1966 war nicht zu bremsen und blieb ungeschlagen. Zweite wurde Marion Vollmer vom TTC Glück Auf Staßfurt. Den dritten Platz erreichte Dana Dittrich vom TTC Halle. Die Altmärkerin Ulrike Scheinert vom SSV 80 Gardelegen belegte Rang vier.

Die jüngste Teilnehmerin, Lokalmatadorin Selina Vieth vom TTC Lok Altmark Stendal, erreichte mit zwei Siegen einen guten zehnten Platz.

War sie damit zufrieden? "Na ja, so richtig nicht, ein, zwei Spiele hätte ich schon mehr gewinnen können", sagte die noch für die Jugend spielberechtigte Vieth.

Kreistrainer Bernd Bohling ergänzte: "Insgesamt fand ich, war das Niveau bei den Damen sehr stark. Selina war erkältet, hat sich aber sehr gut gehalten, schließlich ist sie im Dauerstress: In der Vorwoche die Jugendrangliste, dann ein Punktspiel in der Kreisoberliga und jetzt die Damen-Rangliste. In einigen Spielen hat die Erfahrung gefehlt, sonst hätte sie noch mehr gewonnen."

Die jeweiligen Plätze eins bis acht haben die Klasse gehalten und die Qualifikation zur Landesmeisterschaft geschafft. Nachfolgend der Endstand des Ranglistenturniers in Stendal:

Herren

01. Oliver BeckerTTC Börde Magdeburg09:02 40:15

02. Mathias Dietrich DJK TTV Biederitz 09:02 40:19

03. Robert Roß MSV Hettstedt 09:02 39:18

04. Jens KöhlerTTC Börde Magdeburg 09:02 40:21

05. Richard KöhlerTTC Börde Magdeburg 07:04 33:27

06. Pascal StummSG Aufbau Schwerz 1966 06:05 33:31

07. Maik Hoffmann SG Eisdorf 1918 05:06 27:30

08. Mark MechauHSV Medizin Magdeburg 05:06 27:30

09. Christian TschenseSV Zörbig 03:08 25:37

10. Ole HerbstSV Eintracht MD-Diesdorf 03:08 25:40

11. Klaidas Baranauskas DJK TTV Biederitz 01:10 14:43

12. Matthias TaetzschSV Eintracht Diesdorf 00:11 12:44

Damen

01. Christina Wirth SG Aufbau Schwerz 1966 11:00 44:14

02. Marion VollmeTTC Glück Auf Staßfurt10:01 41:09

03. Dana DittrichTTC Halle 07:04 34:23

04. Ulrike Scheinert SSV 80 Gardelegen 07:04 36:26

05. Jessica Pinno TTC Börde Magdeburg 07:04 34:28

06. Verena ZimmermannSV Turbo 90 Dessau 06:05 30:24

07. Anna Maria Wilke TTC Börde Magdeburg05:06 31:30

08. Ulrike GroblebenTTC Börde Magdeburg 05:06 27:34

09. Sarah FestTTC Börde Magdeburg 04:07 24:35

10. Selina Vieth TTC Lok Altmark Stendal 02:09 18:40

11. Jessica NaumannSSV MG Ahlsdorf 02:09 16:40

12. Lin Josephine SchubertSG Aufbau Schwerz 00:11 12:44