Stendal (wse) l Vom 7. bis 11. Oktober sind in Telfs (Österreich) die Weltmeisterschaften im Bankdrücken und im Kraftdreikampf der WUAP über die Bühne gegangen.

Vom 1. Stendaler Kraftsportverein starteten dort Maik Seidel und Peter Rathke. Im Bankdrücken, in der Klasse bis 110 kg, schied Maik Seidel mit einer Last von 190 kg aus. Er drückte die Hantel zwar hoch, bekam sie leider zwei zu eins Kampfrichterstimmen ungültig. Es wurde sehr streng bewertet.

Einen Tag später schlug für Peter Rathke die Stunde der Wahrheit . Im Kraftdreikampf, in der Klasse bis 90 kg, begann er mit einem Sicherheitsversuch mit 240 kg und bewältigte diesen locker, steigerte auf 260 kg bekam diesen Versuch aber ungültig bewertet. Im dritten Versuch schaffte er auch diese Last, dazu noch locker.

Stendaler avanciert zum Gesamtsieger aller Klassen

Im Bankdrücken erreichte er 185 kg. Im zweiten und dritten Versuch scheiterte er knapp mit 195 kg .Dagegen lief es im Kreuzheben besser. Er begann mit 240 kg, steigerte auf 260 kg und im dritten Versuch ging er auf einer neuen Weltrekordlast von 270,5 kg und bewältigte auch diese. Dies bedeutete nicht nur neuer Weltmeister sondern auch den Gesamtsieg aller Klassen für Rathke.

Auf diesem Weg möchten sich die beiden WM-Teilnehmer beim 1. SKV für die finanzielle Unterstützung herzlich bedanken .