Stendal l Für die ostaltmärkischen Teams stehen Auswärtsaufgaben auf dem Programm. Die weiteste Reise unternehmen die Frauen des Tangermünder LV. Sie treten morgen in der Landesoberliga beim USV Halle an.

Nach der tollen Leistung des TLV in der vergangenen Woche mit zwei Dreisatzsiegen in eigener Halle wird die Partie gegen den Tabellenführer unvermutet zum Spitzenspiel. Der TLV liegt auf Rang zwei und ist der Herausforderer. Trainer David Bäther stehen bis auf Caro Schröder alle Spielerinnen zur Verfügung. Das lässt hoffen. Bäther selbst hält den Ball flach. "Wir brauchen einen sehr guten konzentrierten Tag, um gegen Halle zu bestehen. Das Ziel ist, mindestens einen Punkt zu holen", sagte Bäther am Donnerstag vor dem Abschlusstraining bei dem Angriff und Annahme im Vordergrund standen.

Die Männer der SG Post Stendal fahren mit der Devise "jetzt erst recht" nach Quedlinburg. Die Frauen des VV Querschläger treten in Güsten an.