Zeitz/Arneburg (wse) l Ganz weit in den Süden des Bundeslandes Sachsen-Anhalt hatten die Fußballfrauen von Rot-Weiß Arneburg gestern zu fahren. Im Landespokalwettbewerb trafen sie in Zeitz auf die Spielgemeinschaft Osterfeld/1. FC Zeitz und gewannen beim Süd-Landesligisten mit 2:1 (1:1).

Die Altmärkerinnen fuhren mit einem gut gefüllten Mannschaftskader nach Zeitz, derzeit gibt es keine verletzte Akteurin. Eine Besonderheit war, dass die 2. Torhüterin von Rot-Weiß, Annika Wölkert, ihre Premiere in der 1. Mannschaft feiern konnte.

"Die 0:1-Niederlage im Kreisderby gegen Walsleben steckte zweifellos noch in den Köpfen, doch wir haben das Pokalspiel weitestgehend beherrscht. Allerdings hätten wir höher gewinnen können", resümierte Rot-Weiß-Trainerin Kirsten Matschkus nach der Begegnung.

Lisa Hauptmann brachte die Altmärkerinnen nach einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Osterfeld/Zeitz glich kurz vor der Halbzeitpause mit Hilfe der Gästetorfrau aus. In der 71. Spielminute sorgte Katharina Rohr mit ihrem Treffer für den Endstand in dieser Begegnung. So hat sich auch die ausgesprochen weite Reise für die Altmärkinnen gelohnt.

Arneburg: Wölkert - Dümichen, Ziegler, Wetzel, Stein, Zellmer, Rohr (80. Matschkus), Hauptmann (73. Stach), Thieß, Walczak (46. Höpfner), Voigtländer.

Zuschauer: 20, Schiedsrichter: Silvio Schaller, Torfolge: 0:1 Hauptmann (15.), 1:1 Schmucker (41.), 1:2 Rohr (71.).