Uenglingen l Im Nachholspiel der Fußball-Landesklasse, Staffel I, hat Viktoria Uenglingen auf eigenem Platz gegen den Möringer SV 0:2 (0:0) verloren. Das ist der Fakt. Aber der Außenseiter zeigte ein beherztes Spiel und hatte bis zwei Minuten vor Ultimo sogar einen Punkt in der Hand.

"Jeder Spieler meiner Mannschaft hat aufopferungsvoll bis zum Schluss gekämpft, aber es sollte nicht sein. Auch wenn Möringen die besseren Chancen hatte, haben wir es nicht verdient, in der 88. Minute den entscheidenden Gegentreffer zu kassieren. Ein Remis wäre für unseren Kampf der Lohn gewesen", sagte Enrico Ahrendt, Trainer von Viktoria Uenglingen.

In der Tat: Die Gäste hatten ein deutliches Übergewicht in dieser Partie. Sie griffen permanent an. Bereits in der ersten Halbzeit gab es einige Möglichkeiten, um aus den Vorteilen Kapital zu schlagen. Bei einem Treffer von Mathias Reiter ertönte vorher der Pfiff, Foul am Torwart (28.). Einen Schuss von Markus Laser hielt Keeper Martin Vogler glänzend und kurz vor der Pause verzog David Berr nur knapp.

Nach dem Wechsel folgte die beste Zeit des Gastgebers. Nach einem Schuss von Oliver Bartels musste Möringens Keeper Steve Rauschenbach, der ansonsten arbeitslos war, schon sein ganzes Können aufbieten, um den Ball zu parieren (50.).

Allmählich übernahm aber wieder der MSV die Initiative.

"Wir müssen noch eine Schippe drauflegen."

"Wir müssen noch eine Schippe drauflegen", forderte Berr von seinen Mitspielern.

Das machten sie auch. Aber bis zur 70. Minute gab es trotz klarer Feldvorteile wenig dicke Chancen für den MSV. Als Laser den Ball an das äußere Lattenkreuz jagte, begannen die Gäste den - fast schon verzweifelten - Schlussspurt. Einen Schuss von Berr parierte Vogler hervorragend (80.). Tobias Jeding schoss danach knapp drüber.

Zwei Minuten vor Schluss, als kaum noch jemand damit rechnete, traf Laser nach einem Gewühl vor dem Strafraum doch noch - 0:1 (88.). Die tapfer kämpfenden Uenglinger ließen die Köpfe hängen.

Der zweite Treffer kurz vor Abpfiff von Mathias Reiter war dann nur noch für das Protokoll. Nach dieser Partie bleibt Uenglingen Tabellenletzter, Möringen ist jetzt Neunter.

Viktoria Uenglingen: Vogler - Schreiber, Bartels, Rautenberg, Geißler (46. T. Meier), Thürnagel, Rau, Müller-Bollenhagen, Gerth, Geissler, Weidebach

Möringer SV: Rauschenbach - Blankau, Laser, E. Meier, Berr, Brunau, Jeding, Kaminke (32. Renger), Trefflich (32. Klewitz), Jaeger (63. Kumpe), Reiter.

Torfolge: 0:1 Markus Laser (87.), 0:2 Mathias Reiter (90.).

Zuschauer: 160.