Die B-Junioren von Saxonia Tangermünde haben am Sonnabend in der Fußball-Landesliga auf eigenem Platz gegen den VfB Klötze 2:4 (1:3) verloren.

Tangermünde l Dabei war für die Elbestädter in dieser Partie mehr möglich gewesen, aber die konterstarken Westaltmärker spielten äußerst effizient.

Die Gäste erwischten einen optimalen Start. Nach Zuspiel von Hannes Glaue schob Vincent Opitz bereits in der dritten Spielminute locker zum 0:1 ein.

"Das haben die Klötzer Spieler geschickt gemacht."

Danach zogen sich die Klötzer Spieler etwas zurück. Saxonia griff an, war aber vor dem gegnerischen Tor vorerst ungefährlich. Nur ein Hinterhaltsschuss von Pascal Rudowski ging über den Kasten (8.). Klötze hatte kurz darauf auch eine Möglichkeit, die Christoph Schulze vergab.

Danach spielte sich viel im Mittelfeld ab. Oft gab es nur Einzelaktionen. Unter anderem, als es Justin Gast es gleich mit fünf Klötzer Abwehrspielern aufnahm. Am Ende gewann die VfB-Übermacht den Ball.

Lennard Behr und Rudowski vergaben danach weitere Möglichkeiten für Saxonia. Das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:1 fiel dennoch. Behr traf per Kopf (27.). Danach rannte Tangermünde weiter - oft unüberlegt - an. Klötze stand hinten sicher und konterte, lief aber öfters ins Abseits.

Erst als Stefan Worch seine Konterchance eiskalt nutzte, stand es 1:2 (34.). Duplizität der Ereignisse. Auch der dritte Klötzer Treffer fiel ähnlich. Saxonia griff an und wurde eiskalt ausgekontert. Tim Schulze schob zum 1:3-Pausenstand ein.

"Das haben die Klötzer Spieler geschickt gemacht", lobte Heiko Gödecke, Trainer der Herrenmannschaft von Saxonia Tangermünde, die Gäste.

Nach dem Wechsel erhöhte Worch den Vorsprung des VfB auf 4:1, ehe Hendrik Köppen noch etwas Ergebniskosmetik gelang.

"Wir waren spielerisch sicher die bessere Mannschaft und haben beide Halbzeiten dominiert, aber Klötze hat immer wieder Nadelstiche gesetzt und uns klassisch ausgekontert", sagte Tangermündes Trainer Peter Harmuth zu dieser Begegnung.

Sein Team ist jetzt Elfter im Klassement. Klötze steht auf Rang neun

Saxonia Tangermünde: Staudt - Fahrenholz, Bree, Harmuth, Huth, Rudowski, Günther, Martin, Gast, Bleis, Behr (Kämpfer, Nette, Gödecke, Köppen).

VfB Klötze: Neuling - T. Schulze, Opitz, Glaue, Worch, Lüdtke, C. Schulze, Borchert, Henke, Tepelmann, Landmann (Fitz).

Torfolge: 0:1 Vincent Opitz (3.), 1:1 Lennard Behr (27.), 1:2 Stefan Worch (34.), 1:3 Tim Schulze (36.), 1:4 Worch (57.), 2:4 Hendrik Köppen (75.).

SR: Thomas Görges. Zuschauer: 26.

Bilder