Seehausen l In der höchsten Handball-Spielklasse unseres Bundeslandes haben die beiden darin verankerten Mannschaften der SG Seehausen am kommenden Wochenende jeweils Auswärtsspiele der schwierigen Art zu bestreiten, die Männer am Sonnabend in Wernigerode, die Frauen am späten Sonntagnachmittag in Dessau.

Verbandsligist HSG Osterburg ist spielfrei. Das Heimspiel gegen den HV Ilsenburg wurde ins nächste Jahr, konkret auf den 3. Januar verlegt.

Seehausens Männer haben es am morgigen Sonnabend ab 17 Uhr mit Gastgeber HV Wernigerode zu tun. Die Harzer liegen mit 8:12 Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. Seehausens Mannschaft ist mit 6:12 Punkten Zwölfter.

Die Altmärker haben in der Vorsaison in Wernigerode gewinnen können. Doch der Gastgeber ist ganz offensichtlich in einer tollen Form, schlug zuletzt Wolfen auswärts mit 34:26 und unterlag zuvor daheim Meister Langenweddingen hauchdünn mit 27:28.

Die Wischestädter holten sich zuletzt als Gast des BSV Magdeburg mit einer 19:29-Niederlage blutige Nasen. Die Reise in den Harz treten die Wischestädter diesmal ganz klar als Außenseiter an. Das Team um Spielertrainer Thilo Hennigs hat größere personelle Probleme. Kreismitteakteur Christian Söhnel laboriert immer noch an einem Muskelfaserriss in der Wade. In diesem Jahr wird er gar nicht mehr auflaufen können. Bejamin Mittag hat eine Weiterbildung in Mönchengladbach und Matthias Weber ist privat verhindert.

Die Seehäuser SG-Frauen haben als Tabellenzehnte ein Punktverhältnis von 2:12. Erst ein voller Erfolg gelang dem Absteiger aus der Mitteldeutschen Oberliga in dieser Serie, ein klarer Heimsieg gegen Schlusslicht Jessen.

In der am Sonntag um 17 Uhr beginnenden Partie beim Dessau-Roßlauer HV (3./12:4) sind die Altmärkerinnen Außenseiter. Neu-Trainerin Jenny Martini hat zuletzt beim Spiel der Anhaltinerinnen gegen Jessen "spioniert" und neben Stärken auch Schwächen beim Gastgeber ausgemacht.

Die zuletzt fehlende Franziska Bäse steht am Sonntag wieder im SG-Team. Torhüterin Nicole Gutsche hat sich übrigens zuletzt beim Training sehen lassen. In diesem Jahr wird sie allerdings voraussichtlich noch nicht wieder im Seehäuser Kasten stehen.