Bismark (fko) l Die Wu¨rfel sind gefallen! Jetzt gibt es fu¨r die 16 Mannschaften beim sechsten Bismarker Fanmasters am Sonntag, 28. Dezember (ab 16.30 Uhr), in der Mehrzweckhalle in Bismark kein Zuru¨ck mehr. Am Dienstagabend fand in der Heimspielstätte des gastgebenden TuS Schwarz-Weiß Bismark, dem Waldstadion, die Auslosung der Vorrunden-Gruppen statt.

Das Eröffnungsspiel bestreiten demnach Titelverteidiger Borussia Dortmund sowie der u¨berraschende Dritte aus dem Vorjahr, Eintracht Frankfurt.

In den heiligen Hallen des Waldstadions war ein erhöhtes Maß an Spannung zu spu¨ren, als die ersten Lose gezogen wurden. "Haben wir Glu¨ck und können dem zweimaligen Champion von Borussia Dortmund aus dem Weg gehen? Wie u¨berstehen wir Gruppenphase?", lauteten die Fragen, die den Vertretern der Teams nahezu ins Gesicht geschrieben schienen. "Die Vorfreude bei allen ist in jedem Fall riesig", sagte Mitorganisator Mirko Völkel.

Zur Eröffnung trifft Dortmund auf Frankfurt. Gruppe eins komplettieren der SV Werder Bremen und der FC St. Pauli. Nicht weniger stark besetzt ist Gruppe zwei. Dort treffen - wie schon im Vorjahr - der VfL Wolfsburg und der VfB Stuttgart direkt in der Vorrunde aufeinander. Damals siegten die Niedersachsen mit 4:2. Dazu stoßen die zwei Fanmasters-Neulinge der TSG 1899 Hoffenheim und des Liverpool FC. Klar also, dass die "Wölfe" als Halbfinalist aus dem letzten Jahr Favorit in ihrer Gruppe sind.

Die Lokalmatadoren des Hamburger SV und des FC Bayern Mu¨nchen, deren Fanclubs in Bismark ihren Sitz haben, treffen ebenfalls bereits in der Gruppenphase aufeinander. Damit hat der HSV die Chance zur Revanche fu¨r die 0:2-Pleite. Mit dem 1. FC Kaiserslautern gibt es so gleich drei potenzielle Anwärter auf den Turniersieg in Gruppe drei. Doch auch der 1. FC Union Berlin ist nicht chancenlos. Die vierte Gruppe bietet ebenfalls ein Duell, welches es im Vorjahr schon einmal gegeben hat: 1:5 ging der FSV Mainz 05 dort gegen Manchester United unter. Komplettiert wird das Feld vom 1. FC Magdeburg und dem TSV 1860 Mu¨nchen.