Bernburg (wse) l Matchbälle abgewehrt, Auswärtssieg eingefahren und die Tabellenführung verteidigt. Die Einheit-Herren bleiben in der Erfolgsspur.

Am vergangenen Wochenende rangen Seeber und Co. in einem wahren Tennis-Krimi Krumbholz Bernburg, nach 0:2-Rückstand, mit 4:2 nieder.

"Höhen und Tiefen standen heute dicht beieinander. Das war nichts für schwache Nerven", so Kapitän Seeber.

Denn nach den unglücklichen Niederlagen von Carsten Zeihn und Seeber selbst, beide verloren den dritten Satz im Champions-Tiebreak, standen die Altmärker bereits nach der ersten Einzelrunde mit dem Rücken zur Wand.

Nur gut, dass im Anschluss Thomas Schumacher, im Spitzeneinzel gegen Männicke, sowie Ingo Mohme, der gegen Balke aufschlug, den Bock durch glatte Zweisatz-Erfolge umstießen. Somit hieß es 2:2 nach vier gespielten Einzeln.

Wie sollten nun die Doppel gespielt werden? "Wir gehen in beiden Doppeln auf Sieg", entschied das Team unisono.

So sollten es die eingespielten Doppelpaarungen Schumacher/Pefestorff und Seeber/Mohme richten. Besonders das Duo Seeber/Mohme gab frühzeitig den Takt in einem temporeichen Match vor, so dass ein 9:6-Erfolg, in der Winterrunde wird im Doppel ein Langssatz bis 9 gespielt, zu Protokoll stand.

Spannender verlief es im Spitzendoppel. Schumacher/Pefestorff mussten beim Stand von 8:8 das entscheidende Spiel gewinnen um den Gesamtsieg fest zu machen.

Das Duo wehrte mehrere Matchbälle ab und stach bei eigenem fünften Matchball mit einem Volleywinner von Schumacher zu.

Die Einheit-Herren bleiben als einzige Mannschaft in der Landesoberliga verlustpunktfrei und gehen somit als Tabellenführer in das neue Jahr 2015.

Krumbholz Bernburg - Einheit Stendal 2:4

Einzel: Männicke - Schumacher 3:6, 3:6 ; Buse - Seeber 7:5, 3:6, 7:6 ; Balke - Mohme 2:6, 2:6 ; Pap - Zeihn 7:6, 1:6, 7:6

Doppel: Männicke/Pap - Schumacher/Pefestorff 4:6, 4:6 ; Buse/Balke - Mohme/Seeber 3:6, 3:6.