Handball l Osterburg (ume) Die Handballer der A-Jugend der HSG Osterburg sind am Wochenende zu Gast beim SV Langenweddingen gewesen. Die Partie endete 26:26. "Wir waren in der ersten Halbzeit vorne und hinten körperlich zu schwach. Da war ich absolut unzufrieden", meinte Trainer Philipp Kiebach. Es gab viele verworfenen Bälle und einige technische Fehler. Hinten wurde es dem SVL zu leicht beide Toren gemacht. Trotzdem blieb die HSG im Rennen. Zum Seitenwechsel stand ein 13:13 auf der Anzeigetafel. Im zweiten Durchgang standen die Osterburger kompakter. Im Angriff wurde konsequenter agiert. Die Begegnung blieb bis zu Ende spannend. Letztlich sprang ein 26:26 heraus. In der Tabelle nehmen die Osterburger weiter den neunten Tabellenplatz ein und haben den Kontrahenten auf Distanz gehalten, auch wenn vielleicht durchaus auch ein Auswärtserfolg drin war. Justin Hallasch war mit elf Treffern erfolgreichster Werfer. Stefan Wallmann musste nach drei Zeitstrafen vorzeitig vom Feld (44.).

HSG Osterburg: Krahnert, Feindt - Zerrahn 2, Gose 6, Roese, Hallasch 11, L. Epler 2, Birkholz, Wallmann 2, T. Epler 3.