Stendal l Am Wochenende finden die Kreismeisterschaften im Bohlekegeln in den Einzeldisziplinen statt.

Dabei sind bereits am morgigen Sonnabend in einigen Altersklassen Qualifikationen notwendig. In Tangermünde spielen die Damen, in Stendal (Anlage Südwall) die Herren und in Arneburg die Herren A sowie in Kläden die Herren B.

Am Sonntag fallen dann die Entscheidungen. Es geht um Kreismeister und die einzelnen Platzierungen. Gesucht werden aber auch die Teilnehmer für die Landesmeisterschaften, die vom 1. bis 3. Mai in Peine stattfinden.

Die Kreismeister werden am Sonntag auf drei Bahnen ermittelt. In Goldbeck kämpfen die Juniorinnen, die Damen sowie die Damen A und B. Bei den Damen C entfällt der Wettkampf (nur eine Teilnehmerin).

Auf der Bahn in Kläden ermitteln die Herren und Herren A die Besten. Bei den Junioren ist die Starterliste leer geblieben.

Die Herren B/C suchen in der Stendaler Haferbreite den neuen Kreismeister. Spannung ist also vorprogrammiert.

Im Herrenbereich sind sicher die Zweitbundesligisten des Stendaler KC favorisiert. Besonders Karsten Soisson spielt bisher ein hervorragende Serie. Auch Holger Mussin vom TSV Tangermünde will bei der Vergabe des Titels ein ernstes Wort mitreden. Klar ist aber auch, alle müssen erst einmal die Quali-Hürde bestehen. Da sind schon so manche Favoriten gestrauchelt.

Bei den Damen wird die Titelvergabe nur über die Schwestern Ariane Brückner und Manuela Brose vom TSV Tangermünde gehen. Sie werden auf ihrer Heimbahn bei der Qualifikation zum Finale keine Probleme haben. Am Sonntag in Goldbeck wird es aber schon wesentlich problematischer.

Im Herren A-Bereich dürfte Klaus Borsch vom Stendaler KC leicht favorisiert sein. Aber auch sein Vereinskamerad Rainer Brose ist derzeit gut in Form. Auf der eigenen Bahn wird Eckhard Helmholz vom Klädener SV, sollte er die Quali schaffen, ebenfalls nicht chancenlos sein. Fehlen wird Heinz Brückner (TSV Tangermünde), der verletzt ist.