Stendal (twa) l Die Männer der SG Post Stendal reisen am morgigen Sonntag zum drittletzten Spieltag nach Staßfurt. Dort treffen sie auf Gastgeber VC 97 und den USC Magdeburg III.

Die Stendaler blicken auf eine durchwachsene Saison zurück. Aus bisher zehn Spielen holten sie 14 Punkte. Das reicht für einen sicheren Platz vor den Abstiegsrängen, aber zu mehr nicht. Aus den letzten sechs Spielen wären Punkte gut, um vielleicht noch einen Platz in der Tabelle gut zu machen.

Gegen Gastgeber Staßfurt scheint das kaum möglich. Der Tabellenzweite hat noch theoretische Chancen auf den ersten Platz und wird in eigener Halle Druck machen. Post reist personell geschwächt an. Sebastian Thormeier fehlt aus privaten Gründen. Der eine oder andere Postler schlägt sich mit einer Erkältung herum.

Darum liegt das Augenmerk der Postler ganz auf dem Spiel gegen den USC Magdeburg III. Gegen den Tabellenletzten (drei Punkte aus zwölf Spielen) sind drei Punkte Pflicht. Wenn die gelingen, dann hat sich die Reise für die Stendaler auf jeden Fall schon gelohnt.

Am 8. März kommen Nachholspiele und am 14. der Abschlussspieltag.