Krevese/Bismark l In der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, steht am morgigen Sonnabend das zweite Derby der Saison zwischen den diesmal gastgebenden Krevesern und TuS Bismark an.

Das Match der Hinrunde zwischen den beiden ostaltmärkischen Teams gewannen die Gäste aus Krevese überraschend hoch mit 3:0 (1:0). Für die Treffer sorgten der eine Woche später schwer verletzte Andreas Thiede, Philipp Kiebach und Gregor Peller.

"Die Partie bei uns in Bismark haben die Kreveser völlig verdient gewonnen. Wir haben uns danach erst einmal im unteren Teil der Tabelle befunden, inzwischen aber sehr gut Fuß gefasst", so Bismarks Mirko Völkel, der den sich von einer Operation erholenden etatmäßigen TuS-Coach Dirk Grempler vertritt.

Kreveses Vereinsvorsitzender Rainer Bissinger ist sich sicher, dass er im morgigen Derby auf dem Sportplatz eine anders auftretende Bismarker Mannschaft erleben wird: "TuS hat einen Lauf. Die Bismarker wissen jetzt genau um die Stärken unserer Mannschaft und werden auf jeden Fall sehr gut eingestellt zu uns kommen."

Der Gastgeber hat sein letztes Match bei Lok Aschersleben mit 1:3 verloren, an den Wochenenden zuvor aber kräftig sehr wichtige Punkte gegen den Abstieg geholt. Gegenwärtig steht der Landesliga-Aufsteiger des Jahres 2014 mit 26 Punkten auf dem siebenten Platz des Klassements.

Die morgigen Gäste aus Bismark sind nach dem 1:0-Heimsieg über den Rangdritten MSV Börde im Besitz von bereits 32 Punkten. Bei ihnen gibt es Fragezeichen bezüglich des Einsatzes gleich mehrerer Aktiver. Christoph Grabau, Daniel Burkardt und Sebastian Neumann sind angeschlagen. Der Einsatz dieses Trios ist ungewiss.

Ansonsten ist ein großes Maß an Vorfreude auf das Derby in beiden Lagern auszumachen. Die Begegnung in Krevese wird von Michael Müller geleitet.