Tangerhütte l Germania Tangerhütte und der SV Krüden/Groß Garz haben sich in der Fußball-Landesklasse 2:2 (0:2) getrennt.

Dabei war es für Germania klar ein Punktgewinn, die Gäste ärgerte sich über den Verlust von zwei Zähler. Bis zur 90. Minute führten sie 2:1, ehe Daniel Rapczinski doch noch der Ausgleichstreffer gelang.

Der SV Krüden/Groß Garz erwischte klar den besseren Start. Die erste Chance nutzte Marc Stepanek sofort zur 1:0-Führung (10.). Wenig später (22.) war es Sven Körner, der zum 0:2 traf. Germania-Keeper Konrad Buschendorf verbuchte an diesem Gegentreffer auch eine Aktie. Bis zur Pause hatten es die Gäste nicht schwer, diesen Zwei-Tore-Vorsprung über die Zeit zu bringen. Auch nach dem Wechsel deutete vorerst nichts auf eine Wende im Spiel hin.

Germania spielte zwar nach vorn, besaß aber kaum Chancen. Im Gegenteil. Nils Pieper hatte nach Flanke von Sebastian Kraft sogar das 0:3 auf dem Fuß. Er vergab jedoch (60.).

Platzherren verschärfen Angriffsbemühungen

Die Platzherren hatte aber ihre Angriffsbemühungen schon verschärft. Daniel Rapczinski kam als zusätzlicher Stürmer (54.) Ein Schuss von Frederic Gürtler (71.) sowie Freistöße von Christian Englich (73.) und Sascha Studte (76.) waren gefährlich. In allen drei Szenen ging der Ball nur knapp am Tor vorbei. Als dann aber auch noch der durchgebrochene Englich am Torwart Steven Rubbert scheiterte (77.), schienen die Gäste den Vorsprung in den Hafen zu bringen. Plötzlich stand es jedoch 1:2.

Florian Schwarz fing im Strafraum einen Hinterhaltsschuss ab und versenkte den Ball im Netz (79.). Die Gästespieler reklamierten vehement auf Abseits. Es half nichts, das Tor zählte.

Danach hatten sie aber noch genug Möglichkeiten, um 3:1 in Führung zu gehen. Erst reagierte Buschendorf gegen Körner glänzend (80.). Kurz darauf hatte Körner die nächste dicke Chance, aber der eingewechselte Ronny Poller warf sich in den Schuss, wehrte den Ball ab und verhinderte somit ein weiteres Gegentor. In der Schlussminute schlug Rapczinski für Germania doch noch einmal zu. Er traf zum 2:2. Tangerhütte jubelte über den einen Punkt im Abstiegskampf, während die Gäste natürlich haderten.

Da aber Kontrahent Dobberkau gegen Havelberg 1:2 verloren hatte, war es für den SV Krüden/Groß Garz am 20. Spieltag im Endeffekt auch ein Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt.

Germania Tangerhütte: Buschendorf - Schumacher, Gürtler, Buchholz (46. Studte), Arndt, Englich, Schwarz, Knackmuß (78. Poller), F. Taube (56. Rapczinski) , Jakubzyk, Strube.

SV Krüden/Groß Graz: Rubbert - Nauroschat, Czaika, Körner, Kraft, L. Pieper, Brünicke, Musche, Neumann, Stepanek (78. Reimann), N. Pieper.

Torfolge: 0:1 Marc Stepanek (10.), 0:2 Sven Körner (22.), 1:2 Forian Schwarz (79.), 2:2 Daniel Rapczinski (90.).

Schiedsrichter: Kevin Schulz, Assistenten: David Hoja, Björn Kleinschmidt

Zuschauer: 112.