Torun/Arneburg (wse) l Bei den Hallen-Europameisterschaften der Senioren-Leichtathleten im polnischen Torun ist Lothar Huchthausen von Rot-Weiß Arneburg zum Medaillenhamster geworden. In seiner Altersklasse M 80 holte er nach Gold im Speerwerfen und Silber im Hammerwurf am Donnerstag gleich zweimal Edelmetall.

Um 9 Uhr stand für den Altmärker und seine Mitstreiter das Diskuswerfen an. Hier siegte, wie zuvor schon im Hammerwerfen, der Schwede Osten Edlund mit einer Leistung von 38,89 Metern. Der Skandinavier führte in diesem Wettbewerb von Beginn an. Huchthausen kam als Zweitplatzierter auf 33,04 Meter. Den Bronzeplatz belegte der Finne Raino Leino mit 30,94 Meter.

Ersehnte Goldmedaille im Kugelstoßen

Um 17.15 Uhr wurde der EM-Wettbewerb im Kugelstoßen gestartet. Das war eine Disziplin, in der sich Huchthausen auf Grund der Vorleistungen Hoffnungen auf den Titel machte. Und das völlig zurecht, denn er stieß 13,58 Meter weit. Die Konkurrenz konnte ihm nicht das Wasser reichen. Zweiter wurde sein schwedischer Dauer-Rivale Osten Edlund, der auf eine Weite von 11,98 Meter kam, Dritter der Tscheche Arnost Boldan, der das Sportgerät 9,52 Meter weit stieß.