Seehausen (wse) l Am vergangenen Sonnabend absolvierten die C-Jugendmädchen der SG Seehausen ihr letztes Heimspiel. Dabei unterlagen sie, absolut nicht unerwartet, dem Tabellenersten HSV Magdeburg mit 16:29 deutlich.

SG-Abwehrleistung stimmt, aber zu viele Fehler im Angriff

Schon zur Halbzeit dieser Begegnung waren die Kräfteverhältnisse klargestellt. Auf dem Spielfeld der Wischelandhalle stand es 8:15. Das war gleichbedeutend mit der Entscheidung in dieser Begegnung.

Dabei zeigten die jungen Seehäuserinnen in dieser Partie guten Kampfgeist und trotz der vielen Gegentore eine prima Abwehrleistung. Größtes Problem waren auch in der Begegnung wieder einmal die vielen technischen Fehler, die den Magdeburgerinnen eine Vielzahl von Kontertoren ermöglichten.

Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff mussten die jungen Altmärkerinnen zum Teil auf ungewohnten Positionen spielen, was dem allgemeinen Spielfluss erfreulicherweise keinen Abbruch tat.

In der laufenden Saison belegen die C-Jugend Mädchen nunmehr den sechsten Tabellenrang, können allerdings nur noch mit einem Auswärtssieg beim Tabellendritten Barleben den fünften Tabellenplatz erreichen.

Seehausen: Linda Krüll, Johanna Kinne 4, Anna Krüger, Lilli Brückner 1, Emily Brünicke 4, Anna Röhl 1, Giulia Mindermann 2, Johanna König 3, Sophia Hallasch 1, Lina Behrendt, Emma Schönfelder.