In der 1. Fußball-Kreisklasse, Staffel Süd, hat Medizin Uchtspringe II, gegen Grün-Weiß Staffelde II 2:0 gewonnen und damit den Staffelsieg vorzeitig perfekt gemacht.

Stendal l Grund für diesen vorzeitigen Staffelsieg ist auch die 1:3-Niederlage von Verfolger SV Grieben II in Insel. Die Griebener haben zwar noch drei Spiele offen, aber bereits elf Punkte Rückstand.

Respekt vor der Mannschaft."

"Respekt vor der Mannschaft. Sie hatte nur elf Spieler, da einige Akteure bei mir in der Ersten gespielt haben. Dennoch hat sie gewonnen und den Aufstieg perfekt gemacht", freute sich Jörn Schulz, Trainer von Medizin Uchtspringe.

Eintracht Lüderitz II - Klädener SV II 5:0 (2:0). Den zweiten Sieg in Folge feierte Lüderitz II. Ein frühes Tor, erzielt durch Simon Oppermann, gab den Gastgebern Selbstvertrauen und die nötige Kontrolle über die Partie.

Kläden gestaltete die erste halbe Stunde dennoch offen, zog sich nach dem 0:2 aber merkbar weiter zurück. Die Lüderitzer Angreifer kreierten im zweiten Durchgang viele Torchancen, von denen sie drei in Tore umwandelten und somit ein deutliches Ergebnis erzielten.

Torfolge: 1:0 Oppermann (8.), 2:0 Tuchen (37.), 3:0 Oppermann (56.), 4:0 Sturm (66.), 5:0 Sturm (81.).

Medizin Uchtspringe II - Grün-Weiß Staffelde II 2:0 (1:0). Einen mühsamen Erfolg erspielte sich der Gastgeber gegen zuletzt zweimal siegreiche Staffelder Gäste. Zum Ende einer offenen ersten Hälfte mit leichten Vorteilen für die Gastgeber nutzte Rico Gerhardt die kurze Unaufmerksamkeit in der gegnerischen Abwehr zum 1:0, mit dem es in die Pause ging. Tino Ritter erhöhte zehn Minuten nach Wiederanpfiff zum 2:0, das trotz der Offensivbemühungen Staffeldes bis zum Abpfiff bestehen blieb.

Torfolge: 1:0 Gerhardt (45.), 2:0 Ritter (56.).

Weiß-Blau Stendal II - KSG Berkau II 0:8 (0:3). Einen souveränen Auswärtssieg fuhr die Reserve der KSG Berkau in Stendal ein. Mit einem schnellen Doppelschlag durch Fuchs und Lucke zu Beginn des Spiels legten die Gäste dafür den Grundstein. Steffen Teuber verwandelte kurz vor der Pause einen Strafstoß zum 3:0 und zur Vorentscheidung.

Im zweiten Durchgang bauten die Berkauer ihre Führung weiter aus und ließen dabei hinten nichts zu. Mit drei Toren war Steven Fuchs der erfolgreichste Schütze für die Gäste.

Torfolge: 1:0 Fuchs (6.), 2:0 Lucke (7.), 3:0 St. Teuber (44./FE), 4:0 Fuchs (47.), 5:0 So. Teuber (71.), 6:0 Fuchs (74.), 7:0 Schulz (85.), 8:0 Grothe (87.)

FC Insel - SV Grieben II 3:1 (2:1). Durch den Sieg im Heimspiel gegen Grieben zog Insel mit den Gästen in der Tabelle nach Punkten gleich.

Andy Pech sorgte schon früh in der Begegnung für einen Zwei-Tore-Vorsprung seiner Mannschaft, doch nach knapp zehn Minuten erholte sich Grieben von den Gegentreffern und schlug in Person von Marvin Konau zurück.

Über lange Strecken der Partie blieb es eine offene Angelegenheit, die jederzeit zu der einen oder anderen Seite kippen konnte. Andreas Burchert entschied das Spiel schließlich mit dem 3:1 in der 81. Minute.

Torfolge: 1:0 Pech (7.), 2:0 Pech (12.), 2:1 Konau (21.), 3:1 Burchert (81.)

Eintracht Wittenmoor - SG Freundschaft Schernebeck II 12:0 (6:0). Mit einem zweistelligen Ergebnis schickte Wittenmoor die aus Schernebeck angereisten Gäste zurück in die Heimat.

Von der ersten Minute an waren die Gastgeber hochkonzentriert und lagen schon nach vier gespielten Minuten mit zwei Toren vorn.

Noch vor der Halbzeitpause machten Benjamin Fielitz, Marcel Milde und Philipp Stave alles klar. Schernebeck hatte den wie entfesselt spielenden Wittenmoorern nichts entgegen zu setzen und fand kein Mittel, um sich gegen die minütlich folgenden Angriffe zu verteidigen.

Torfolge: 1:0 Giese (1.), 2:0 Giese (4.), 3:0 Fielitz (23.), 4:0 Fielitz (25.), 5:0 Milde (28.), 6:0 Stave (38.), 7:0 Milde (57.), 8:0 Wittig (68./ET), 9:0 Giese (75.), 10:0 Küssmann (79.), 11:0 Fielitz (87.), 12:0 Fielitz (89.).