In der 1. Fußball-Kreisklasse sind bereits alle Fragen, was den Auf- und Abstieg betrifft, geklärt. Tangerhütte II und Arneburg II stehen bereits als Aufsteiger fest. Beide kämpfen am letzten Spieltag nur noch um den Staffelsieg.

Stendal. Beide Aufsteiger gestalteten an diesem Spieltag ihre Begegnungen siegreich. Während Germania Tangerhütte II bei der KSG Berkau II 4:2 gewann, setzte sich Rot-Weiß Arneburg II bei Absteiger FC Insel 4:1 durch. Rang drei in der Abschlusstabelle hat der Möringer SV II schon sicher. Die Luschnat und Co. spielten 2:2 bei Traktor Wust.

Der Schönberger SV gewann nach einem Rückstand sein Heimspiel gegen Preussen Schönhausen II noch 3:2. Ebenfalls erfolgreich war der SV Grieben 47 II beim 2:1 gegen Freundschaft Schernebeck.

KSG Berkau II - Germania Tangerhütte II 2:4 (1:3). Der Aufsteiger zeigte eine starke Offensivleistung. Dagegen gab es in der Abwehr einige Nachlässigkeiten, die nach der frühen Führung prompt den Ausgleich für Berkau II brachten. Bis zum Seitenwechsel sorgte der Favorit mit zwei weiteren Toren für klare Fronten.

Nach dem 4:1 durch Benjamin Gill war das Match entschieden.

Torfolge: 0:1 Hoppe (5.), 1:1 Otte (15.), 1:2 Bartels (18.), 1:3 Busse (41.), 1:4 Gill (56./FE), 2:4 Lühe (90.).

Schönberger SV - Preussen Schönhausen II 3:2 (1:2). Preussen zeigte sich zunächst effektiver und schien damit auf der Siegerstraße zu sein. Der Anschluss von Hannes Musche kurz vor der Pause brachte Schönberg zurück ins Match. Am Ende gab es durch den verwandelten Elfmeter in der Nachspielzeit von Michael Priebe einen Heimerfolg.

Torfolge: 0:1 Brose (8.), 0:2 Eigentor (25.), 1:2 Musche (42.), 2:2 Langner (65.), 3:2 Priebe (90.+1/FE).

Traktor Wust - Möringer SV II 2:2 (0:1). Jonny Bachmann versemmelte nach drei Minuten auf Wuster Seite einen Elfmeter. Danach kamen die Gastgeber nicht mehr richtig in Fahrt. Möringen dagegen zog auf 2:0 davon. Erst ein energischer Schlussspurt der Platzherren brachte durch Reich noch einen glücklichen Punkt.

Torfolge: 0:1 D. Drawehn (21.), 0:2 Wesche (59.), 1:2, 2:2 Reich (79., 90.+2).

FC Insel - Rot-Weiß Arneburg II 1:4 (1:1). Nach dem frühen 1:0 wurde Arneburg II zunächst etwas nachlässig. Die Strafe gab es in Form des Ausgleichtores. Im zweiten Durchgang legten die Elbestädter wieder einen Zahn zu und münzten dies in einen klaren Auswärtserfolg um. Das 2:1 von Felix Könnecke war der 100. Saisontreffer für die Koschoreck-Elf.

Torfolge: 0:1 Zellmer (5.), 1:1 Lewi (15.), 1:2 Könnecke (50.), 1:3 J. Nix (65.), 1:4 Seiler (70.).

Weiß-Blau Stendal - Rossauer SV II 1:3 (1:1). Die Gastgeber sind nach dieser Niederlage bereits auf den vorletzten Platz abgerutscht. Zunächst sah alles nicht nach einer Niederlage aus. Stendal ging durch Christian Schleinitz in Führung, hätte danach noch einige Treffer nachlegen müssen. Mit zunehmender Spielzeit ließen die Platzherren immer mehr nach. Rossau II nutzte die Gunst der Stunde und schlug zurück. Am Ende entführten die Gäste verdient die drei Punkte.

Torfolge: 1:0 Schleinitz, 1:1 M. Schulze, 1:2 Brückner, 1:3 Feder.

Eintracht Lüderitz II - Klädener SV 4:2 (3:2). Die Platzherren kommen gegen Ende der Serie immer besser in Schwung. In einem offenen Schlagabtausch gingen die Gastgeber zunächst in Front, mussten aber einen Rückstand verkraften. Bis zum Pausentee wendete die Eintracht-Reserve erneut das Blatt. Stefan Lockau wurde mit seinem vierten Treffer nach dem Seitenwechsel zum Matchwinner.

Torfolge: 1:0 Lockau (20.), 1:1 Nicke (25.), 1:2 Weidebach (30.), 2:2, 3:2, 4:2 Lockau (32./FE, 43., 50.).

Besonderes Vorkommnis: Gelb-Rot Mario Mangelsdorf (Lüderitz II).

Viktoria Uenglingen II - FSV Havelberg II 4:1 (2:1). Zu diesem Heimspiel hatten die Platzherren überraschend 18 Spieler zur Verfügung. Dagegen reiste der Gast aus Havelberg nur mit neun Akteuren an. Der FSV schoss die ersten beiden Treffer. Zunächst unterlief den Havelstädtern ein Eigentor. Maik André glich zum 1:1 aus. Uenglingen spielte drückend überlegen, übertraf sich teilweise im Auslassen bester Möglichkeiten. Am Ende gab es einen nie gefährdeten Heimsieg. "Viktoria Uenglingen wird auch für die nächste Saison eine zweite Männermannschaft melden", das betonte René Hampe auf Nachfrage der Volksstimme.

Torfolge: 1:0 Eigentor, 1:1 André, 2:1 Heinemann, 3:1 Paulsen, 4:1 Lange.

SV Grieben 47 II - Freundschaft Schernebeck 2:1 (0:0). Zu Beginn versiebten die Freundschaft-Kicker gleich zwei große Chancen. Dies sollte sich im Spielverlauf rächen. Karsten Knobloch schoss Grieben II im zweiten Durchgang in Führung. Schernebeck schaffte zehn Minuten später den Ausgleich. Ein Handelfmeter brachte die Spielentscheidung. Melvin Möws ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen.

Torfolge: 1:0 Knobloch (51.), 1:1 P. Krohne (61.), 2:1 Möws (75./HE).