Volleyball l Gardelegen (jhe) "Uns ist da was ganz wichtiges passiert! 3:2-Sieg in Ballenstedt", hieß es am Sonnabendabend auf der Facebook-Seite der Landesoberliga-Volleyballer des SSV 80 Gardelegen. Und das ist eine faustdicke Überraschung. Denn die Gardelegener lagen beim Spitzenreiter Fortuna Ballenstedt bereits 0:2 in Rückstand.

Im ersten Satz glich der SSV zum 20:20 sogar noch aus. Doch der Tabellenführer holte sich den Satz mit 25:20. Im zweiten Satz lief bei den Kreißl und Co. gar nichts zusammen und sie gaben diesen schließlich deutlich mit 17:25 ab. Der folgende dritte Satz sollte die Wende in dieser Partie herbeiführen. Die gesamte SSV-Mannschaft zeigte eine geschlossene Leistung und Lukas Kreißl und Pascal Grothe konnten fast jeden Angriff in Punkte umsetzen. Am Ende hieß es 25:21. Nun lief der SSV-Motor auf touren und Ballenstedt sah die Felle davon schwimmen. Der vierte Satz ging schließlich an Gardelegen mit 25:19. 2:2 hieß es nun nach Sätzen und im Tiebreak führten die Altmärker die Entscheidung herbei. Mit 15:12 holten sie sich den letzten Satz und damit auch den 3:2-Sieg. Der SSV fügte den Ballenstedtern die erste Niederlage bei und festigte den zweiten Platz im Klassement.

Gerüchten zu Folge will Ballenstedt in dieser Saison nicht aufsteigen. Somit stehen die Chancen für Gardelegen nicht schlecht. Dafür muss ihnen nochmal "was ganz wichtiges passieren".

SSV Gardelegen: A. Kreißl, L. Kreißl, Koepke, Rummel, Lenz, Bogdan, Grothe.