Beetzendorf l Nach einem Neunmeterschießen im Endspiel gegen den FSV Eiche Mieste sicherte sich der VfL Kalbe/Milde I die Hallenfußball-Kreismeisterschaft. Vom Punkt setzte sich der Landesklasse-Vertreter mit 2:0 durch. Zuvor erkämpfte sich der SV Langenapel durch ein 4:1 gegen Kreisoberliga-Konkurrent SSV 80 Gardelegen II im kleinen Finale Rang drei.

Spiel um Platz drei

Obwohl Gardelegen II durch Tobias Pietsch zwischenzeitlich ausglich, hatte Langenapel am Ende deutlich mit 4:1 die Nase vorn. Für die SVL-Treffer sorgten Marcel Peters (2), Karl Schulz und Fred Neuling. Damit hatte sich die Müller-Truppe zumindest den Bronzeplatz gesichert. Es war ein versöhnlicher Abschluss einer insgesamt starken Hallensaison der Langenapeler.

Finale

In der regulären Spielzeit eines packenden Finals zwischen Kalbe/Milde I und Mieste blieben die Tore, trotz guter Chancen auf beiden Seiten, verschlossen. Garanten dafür waren vor allem die beiden Torhüter Marko Dietzsch (VfL) und Andreas Jäckel (FSV). Im Strafstoßschießen verwandelten für den VfL Michael Banse und Daniel Wrobel, während die Miester Manuel Weis und Thomas Pohl nicht verwandeln konnten - 2:0. Bereits zum dritten Mal in Folge durften die Mildestädter um Trainer Denis Mertens den Wanderpokal in Empfang nehmen. Das wurde im Anschluss natürlich auch noch gebührend gefeiert.

   

Bilder