Gardelegen l Beide westaltmärkischen Mannschaften gingen als Sieger in der siebenten Runde der Bezirksoberliga hervor. Sowohl für den VfL Kalbe als auch für die SV Gardelegen war der Gewinn zweier Mannschaftspunkte im Kampf um den Anschluss an das Tabellenmittelfeld äußerst wichtig.

SV Gardelegen - SV Irxleben5,0:3,0

"Endlich haben wir es geschafft, mal frühzeitig in der Begegnung in Führung zu gehen", so ein sichtlich zufriedener Gardelegener Mannschaftsleiter Maik Schumacher nach Beendigung der Partien. André Stapel und Simon Schwartz legten mit ihren Erfolgen gegen ihre wertzahlbesseren Kontrahenten den Grundstein für den Gardelegener Heimsieg. Als Peter Kinzel am siebenten Brett für die Mildestädter noch einen Erfolg erspielte, wiederholte Mannschaftsleiter Maik Schumacher in seiner Partie die Züge. Alle anderen Gardelegener Mitspieler standen zu diesem Zeitpunkt solide und wenig später stellte Alexander Grochulla mit einem schönen Königsangriff den Heimerfolg sicher. Thomas Schumacher mühte sich am Spitzenbrett redlich und willigte danach in die Punkteteilung ein. Der Gardelegener Erfolg hätte noch höher ausfallen können, wenn Paul Hennigs die Zeitnot nicht zum Verhängnis geworden wäre. Jacob Krüger, der ebenfalls beherzt aufspielte, übersah eine taktische Mattdrohung seines Kontrahenten. Doch mehr als Ergebniskosmetik war für die Irxleber Gäste nicht möglich.

Thomas Schumacher - René Hinke0,5:0,5 Maik Schumacher - Alf Pfeffer0,5:0,5 Alexander Grochulla - Felix Genderjahn1,0:0,0 Simon Schwartz - Matthias Schwenke1,0:0,0 André Stapel - Sven Pfeffer1,0:0,0 Jacob Krüger - Arthur Sauter0,0:1,0 Peter Kinzel - Christian Feldmann1,0:0,0 Paul Hennigs - Thomas Feldmann0,0:1,0

Kali Wolmirstedt - VfL Kalbe3,5:4,5

Nach einem schlechten Start in die Begegnung gegen das Tabellenschlusslicht aus Wolmirstedt mobilisierten Pluschke Co. ihre kämpferischen Fähigkeiten. Klaus Haisch hatte mit einem groben Einsteller die Partie am achten Brett abgegeben. Auch Steffen Vogel riskierte zu viel und war am Ende froh, die Punkteteilung zu erreichen. Aber auf "Mister Zuverlässig", Henning Kulinna, war aus Sicht der Mildestädter einmal mehr Verlass. Neben Kulinna erspielte sich Christian Stingl einen Erfolg, der zwischenzeitlich die Kalbenser Führung bedeutete. In den verbleibenden Partien ließen die Kalbenser nichts mehr anbrennen. Mit den weiteren Punkteteilungen nahmen die Spieler um Mannschaftsleiter Andreas Pluschke beide Mannschaftspunkte mit nach Hause. "Wir haben verdient gewonnen", meinte Pluschke resümierend, um zu konstatieren, dass der VfL Kalbe nun in der Tabelle jenseits von Gut und Böse steht.

Arnold Seidel - Henning Kulinna0,0:1,0 Pavel Bojko - Rainer Jagenholz0,5:0,5 Klaus-Dieter Kamin - Jürgen Bethge0,5:0,5 Stefan Hesse - Lothar Mertens0,5:0,5 Dr. Hans Schmechtig - Christian Stingl0,0:1,0 Reiner Staak - Andreas Pluschke0,5:0,5 Detlef Hantke - Steffen Vogel0,5:0,5 Marian Penndorf - Klaus Haisch1,0:0,0

Runde 7: SV Gardelegen - SV Irxleben5,0:3,0 Kali Wolmirstedt - VfL Kalbe3,5:4,5 Burger SK II - GW Dahlenwarsleben6,5:1,5 Freibauer Barleben - Turm 2000 Wahrburg2,5:5,5 spielfrei: Flechtinger SV

Tabelle: 1. Burger SK II712 : 2 / 33,0 2. SF Turm 2000612 : 0 / 31,0 3. Freibauer Barleben7 7 : 7 / 27,5 4. VfL Kalbe6 6 : 6 / 25,5 5. GW Dahlenwarsleben66 : 6 / 24,5 6. SV Gardelegen6 5 : 7 / 22,5 7. Flechtinger SV6 3 : 9 / 21,5 8. SV Irxleben63 : 9 / 18,5 9. SV Kali Wolmirstedt62 : 10 / 20,0