Klötze l Bei den Deutschen Meisterschaften im Kraftdreikampf der Senioren, die am vergangenen Wochenende in Lauchhammer ausgetragen wurden, ist Günter Lüdecke vom VfB Klötze Deutscher Vizemeister geworden. In der Altersklasse III der Gewichtsklasse bis 83 Kilogramm musste er sich nur dem jüngeren und AK-Neuling, Dieter Hundertmark, geschlagen bekennen.

Klötzes zweiter Starter, Dr. Sven Rogalski, der sein Debüt in der Altersklasse I gab, blieb leider ohne Wertung. "Sven fehlte bei der Kniebeuge die nötige Tiefe. Sein letzter Versuch mit 300 Kilo wurde allerdings mit 2:1-Richterstimmen zu hart als ungültig bewertet. Sein berufsbedingtes, alleiniges Training und die fehlende Wettkampfpraxis hinterlassen eben Spuren", erklärte Günter Lüdecke sein unglückliches Ausscheiden.

Lüdecke selbst lieferte dem schon im Vorfeld als Titelträger gehandelten Dieter Hundertmark ein beherztes Duell. Bei der Kniebeuge brachten beide 210 Kilo in die Wertung. Lüdeckes Vorhaben, im dritten Versuch noch 217,5 zu schaffen und sich gegenüber seinem Kontrahenten in die Vorhand zu bringen, gelang jedoch nicht. Beim Bankdrücken setzte sich Hundertmark dann ab und brachte 155 Kilo aus dem zweiten Versuch in die Wertung. Der Altmärker, der 140 Kilo im ersten Versuch an dieser Last scheiterte, schaffte sie aber im zweiten Versuch. "Den dritten Versuch musste ich auslassen, weil es in der Schulter zwickte und ich kein Risiko eingehen wollte", benannte der VfB-Senior den Grund. Beim Kreuzheben konnte sich Hundetmark dann mit 232,5 Kilo und dem Dreikampfresultat von 597,5 Kilo den Deutschen Meistertitel sichern. Ganz auf Kampf eingestellt brachte Günter Lüdecke alle drei Versuche im Kreuzheben mit 205, 215 und 225 Kilo in die Wertung, was sich zum Dreikampfwert von 575,0 Kilo summierte, was nicht nur mit der Silbermedaille sondern auch der EM-Qualifikation honoriert wurde.

Ergebnisse AK III bis 83 kg: 1. Dieter Hundertmark (TC Hameln)597,5 kg 2. Günter Lüdecke (VfB Klötze)575,0 kg 3. Günter Runniger (PW Duisburg) 482,5 kg