Gardelegen l Der SSV 80 Gardelegen rutscht nach einer fast perfekten Hinrunde in der Landesklasse, Staffel I, zum Saisonende immer weiter ab. Einen weiteren Tiefpunkt gab es für die Elf von Coach Thorsten Ebeling am vergangenen Sonnabend gegen Blau-Weiß Neuenhofe auf der heimischen Rieselwiese. Da verlor der SSV 80, der vor allem nach einer guten Anfangsphase zusehends abbaute und ideenlos wirkte, verdient mit 1:3 (1:1) und stiefelt somit immer weiter Richtung Tabellen-Niemandsland.

Und dabei begann alles so gut für den SSV. "Geburtstagskind" Simon Bache - er wurde 18 Jahre alt - erhielt pünktlich seine Spielgenehmigung und Norman Lübke, der aus der zweiten Mannschaft aushalf, fügte sich auch sehr ordentlich in das SSV-Spiel ein. Doch seine Kopfballmöglichkeit und eine weitere Chance von Schönfeld verpufften in der Anfangsphase. Nach rund 25 Minuten war es aber vorbei mit der spielerischen Überlegenheit der Gastgeber, es gelang so gut wie nichts mehr. Logische Folge war das 1:0 für Blau-Weiß durch Paasche in Minute 38. In der Schlussminute der ersten Hälfte setzte der ansonsten blasse Marco Schönfeld zu einem 60-Meter-Sprint an. In Bolt-Manier schüttelte er seine Gegenspieler ab und zirkelte die Pille in die Mitte, wo Lübke nur noch den Fuß hinhalten musste - 1:1 (45.).

Für die zweiten 45 Minuten war also wieder alles offen - dachten die knapp 70 Zuschauer zumindest. Dem SSV fiel aber nichts mehr ein. Stattdessen häuften sich die Fehler, die die Gäste aus Neuenhofe zunächst in der 58. Minute durch Hollweg und in der Schlussminute durch den eingewechselten Schneider (90.), als die Platzherren hinten schon Tür und Tor öffneten, um zumindest noch einmal gefährlich vor den Blau-Weiß-Kasten zu kommen, zum 3:1-Endstand eiskalt ausnutzten. Zuvor hätten aber schon Stallmann oder Paasche den Sack viel früher zubinden können.

Torfolge: 0:1 Stephan Paasche (38.), 1:1 Norman Lübke (45.), 1:2 Michel Hollweg (58.), 1:3 Benjamin Schneider (90.).

SSV 80 Gardelegen: Gritzner - Fraedrich, Hille (64. Schulze), Meyer, Müller, Thielitz, Stottmeister, Bache, Lübke (78. Werner), Leberecht, Schönfeld.

Blau-Weiß Neuenhofe: Otto - Kaukereit, Trültzsch, Alsleben, Schmidt, Hoffmeister, Paasche, Hollweg (85. Schneider), Kerstan (66. Swiderski), Uebe, Stallmann.