Mit dem klaren 38:20-Sieg über den SV Oebisfelde II ging für den HV Solpke/Mieste vergangenen Sonnabend die Verbandsliga-Saison 2013/14 zu Ende. Für die Allerstädter leider mit dem sportlichen Abschied aus der Liga und für die HV-Sieben mit dem noch kaum erhofften einstelligen Tabellenplatz.

Mieste l Zum Saisonkehraus hatte sich der Vorstand des HV Solpke/Mieste viel Mühe gegeben, um Spieler, Fans und Sponsoren für ihr Engagement zu danken. Freibier, Essen aus der Feldküche und Häppchen fanden nach Spielschluss schließlich auch dankbare Abnehmer. Bevor zugelangt werden konnte, gab es vor der Partie zwischen beiden Teams noch ein paar bewegende Momente. Aus dem HV-Kader wurden nämlich Kreisspieler Nick Blume, Torwart André Thielebein und Betreuer Volkmar Blume verabschiedet. Während Thielebein als Torwarttrainer im Verein bleibt, wechseln Blumes zum SV Oebisfelde. Viel Beifall der gut 350 Zuschauer gab es schließlich für die D-Jugend des HV Solpke/Mieste, die vom Bezirksverband Nord als Staffelsieger ausgezeichnet wurde.

Dann ging es auf dem Spielfeld zur Sache. Vorerst allerdings nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor des SV Oebisfelde II, der nur mit einem Torwart und acht Feldspielern angereist war und damit seine personellen Probleme der gesamten Saison manifestierte.

Schon nach zehn Minuten und dem 1:8-Rückstand legte der 46-Jährige (!) Maik Giebel, der im SVO-Team aushalf, die grüne Auszeitkarte auf den Zeitnehmertisch.

Sein durchaus engagiert kämpfendes Team hatte nämlich gegen die kompakte 6:0-Abwehr des Gastgebers keinen Stich gesehen. Das wurde auch danach nicht anders, obwohl beim 1:10 und zwei vergeigten HV-Kontern Maximilian Kleist, der übrigens in der kommenden Saison für die Solpker/Miester spielen wird, auf 3:10 verkürzen konnte. Während den sichtlich beeindruckten Gästen gegen die bissige HV-Abwehr nur noch drei Treffer gelangen, legte der Gastgeber zum 19:6-Pausenstand vor, wobei er sogar einige Tormöglichkeiten ausließ.

Nach der Pause konnte sich die SVO-Reserve etwas besser in Szene setzen, profitierte dabei von einigen Brüchen im HV-Spiel, die offenbar den reichlichen Wechseln sowie dem sicheren Sieggefühl geschuldet waren. So konnte sich Torsten Wagner im SVO-Tor mehrfach gegen allein vor ihm auftauchende HV-Angreifer behaupten. Die behielten allerdings das Heft des Handelns weiter in der Hand und feierten in der überaus fairen Partie am Ende einen 38:20-Sieg.

HV Solpke/Mieste: Quatz, Thielebein, Weis - Fehse (3), Herget (2), Ph. Gürtler (2), Röscher, Gerike, Sauer (7), Soeder (5), Texdorf (5), Grassel (6), Seiler (5), Blume (3).

Siebenmeter: 2/2Strafzeiten: 3

SV Oebisfelde II: Wagner - M. Giebel, Kleist (5), Breiteneder, Rawolle (1), Schließhake (4), Spychalski (3), Benecke (4), Meinke (3).

Siebenmeter: 3/3Strafzeiten: 1

 

Bilder