Goldbeck l Staffelsieger Kreveser SV hat sich am Sonnabend mit einem 3:2-Erfolg über Blau-Gelb Goldbeck aus der Fußball-Landesklasse verabschiedet.

Vor dem Spiel wurde Patrick Fankner aus den Spielerreihen von Blau-Gelb Goldbeck verabschiedet. Er wechselt fortan in den Betreuerstab der Blau-Gelben.

Zum Spiel: Die Partie hatte noch nicht einmal eine Minute angezeigt, da führten die Goldbecker 1:0. Den Anstoß der Kreveser eroberten sich die Blau-Gelben und es ging über links schnell nach vorn. Die Flanke erreichte Karsten Müller, der mutterseelenallein stand und zum umjubelten 1:0 vollendete.

Der frühe Rückstand saß bei den Gästen zunächst tief und sie hatten Probleme, ins Spiel zu finden. Nach 20 Minuten hatte sich der KSV gefunden und durch Philipp Noack in der 24. Minute eine gute Chance. Er schoss jedoch über den Kasten.

Beide Mannschaften bemühten sich, ein ordentliches Spiel aufzuziehen, doch es blieb beim Bemühen. Kurz vor der Halbzeit das 2:0. Philip Lauck hatte sich den Ball erobert, passte in die Spitze auf Patrick Huth. Dieser sah im Strafraum den besser postierten Müller und passte zu ihm. Der Mittelfeldspieler hatte keine Mühe, zu vollenden - 2:0 (42.). Dies war gleichzeitig der Pausenstand.

Die Kreveser mussten was tun, um sich am letzten Spieltag nicht zu blamieren. Das tat Trainer Holm Hansens. Mit der Einwechslung von Philipp Kiebach bewies er ein goldenes Näschen. Zunächst erlief sich der Stürmer einen langen Ball und traf zum 1:2 (48.). Zehn Minuten später markierte er im Nachschuss den 2:2-Ausgleich, um in der 65. Minute zum 3:2 abzuschließen. Die Partie war innerhalb von 17 Minuten auf den Kopf gestellt.

In der Folge war die Begegnung von vielen Fouls geprägt. Beide Mannschaften hatten noch ihre Chance, doch letztlich blieb es beim 3:2-Erfolg des Staffelsiegers.

Torfolge: 1:0, 2:0 Karsten Müller (1., 42.), 2:1, 2:2, 2:3 Philipp Kiebach (48., 58., 65.).

Schiedsrichter: Christoph Rückmann.

Zuschauer: 115.