Der SV Arendsee ist am Sonnabend Ausrichter dreier Nachwuchs-Pokalendspiele gewesen. Der Wettergott hatte mit den Mannschaften und den Zuschauern ein einsehen und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Das Endspiel der B-Junioren schloss den Pokaltag im Seestädtchen ab.

Arendsee l Den Kreispokal der B-Junioren hat sich die SG Diesdorf/Langenapel im Endspiel gegen den SSV 80 Gardelegen geholt. 2:0 hieß es am Ende für die Spielgemeinschaft.

Beide Mannschaften schenken sich nichts, wobei die Gardelegener spielerisch die feinere Klinge schlugen. Die Spielgemeinschaft war besonders im ersten Abschnitt darauf aus, den SSV nicht ins Spiel kommen zu lassen. SG-Trainer Mario Gebert wechselte ständig ein und aus. Was für viel Unterbrechung sorgte und kein Spielfluss aufkommen konnte.

Trotz dieses Umstandes gab es ein paar Möglichkeiten auf beiden Seiten. Ein Schuss von Gardelegens Lukas Grabinski wurde abgeblockt (11.). Auf der anderen Seite strich eine Chance von Rüdiger Zebedies knapp am SSV-Kasten vorbei (17.). Danach war viel Leerlauf im Spiel, was an den Einwechslungen der Spielgemeinschaft lag. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte der SSV seine beste Chance. Pascal Eggert setzte Paul Scholz gut Szene. Letzterer scheiterte aber an Torwart Marco Schmidt (38.).

Es waren im zweiten Abschnitt gerade Mal fünf Minuten gespielt, da lag die SG überraschend 1:0 in Führung. Einen langen versuchte Tim Jürges zu klären. Dies jedoch ins eigene Tor - 1:0. Rüdiger Zebedies hatte einen gehörigen Anteil daran und ließ sich danach ausgiebig feiern. Nun rührte die Spielgemeinschaft in der Abwehr ordentlich Beton an und tat wenig für den eigenen Spielaufbau. Auch die Wechselei nahm ab. Die Gardelegener versuchten immer wieder eine Lücke zu finden und hatten ihre Chancen. Eggert zum Beispiel scheiterte mit einem fulminanten Schuss an Schlussmann Schmidt, der zur Ecke klärte (50.). Danach schoss Julian Renz, der sich gut gegen Pascal Kreitz durchsetzte, mit aller Macht - doch über den Kasten. Auch ein Freistoß von Jürges sorgte nur wenig Gefahr (79.).

In der vierminütigen Nachspielzeit zeigte die SG ihre Effektivität. Ein langer Ball erreichte den schnellen Christopher Katzer, der bei seinem Abschluss SSV-Keeper Niclas Bartsch keine Abwehrchance ließ - 2:0 (80.+2). Das war die Entscheidung.

Der Jubel von Diesdorf/Langenapel kannte nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Norman Schütze keine Grenzen. Bei dem einen und anderen Gardelegener kullerten sogar ein paar Tränen.

 

Bilder