Klötze l Im tschechischen Pilsen finden vom 8. bis 12. Juli 2014 die diesjährigen Europameisterschaften im Kraftdreikampf der Senioren statt. Günter Lüdecke vom VfB Klötze war bisher der alleinige und vor allem erfolgreiche Vertreter seines Vereins bei der kontinentalen Meisterschaft. In diesem Jahr muss der Spartenleiter nicht mehr allein in die Bierstadt des Nachbarlandes fahren.

Mit Dr. Sven Rogalski wird ein Vereinskollege in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Rogalski erreicht nämlich in diesem Jahr das 40. Lebensjahr und ist damit startberechtigt für die Altersklasse I der Senioren, gibt also sein Meisterschaftsdebüt in dieser Klasse.

Klötzer Duo im Land des Nachbarn aktiv

Doch in seiner Gewichtsklasse bis 105 Kilogramm Körpergewicht warten auf ihn acht knallharte Konkurrenten. Blickt man auf die Vorwerte aus deren Startbüchern, ist der Griff für Sven Rogalski nach einer Dreikampfmedaille fast illusorisch. Im Ranking ganz vorn steht mit dem Dänen Sune Bak ein Wettkämpfer der eine Dreikampflast von 890,0 Kilogramm aufweist. Vor dem altmärkischen Starter auf Platz sechs mit 765,0 Kilogramm liegen weitere Wettkämpfer mit weit besseren Werten. "Knackpunkt für Sven wird der Einstieg mit der Kniebeuge sein. Er hat seit einiger Zeit hier einige technische Probleme. Eine moderate Anfangslast von 260 Kilogramm scheint deshalb der richtige Wert für Stabilität im gesamten Wettkampfverlauf zu sein", schätzt Günter Lüdecke ein, der ihn auch am Freitag, 11. Juli, betreuen wird. Geht diese Strategie auf, kann Rogalski im Bankdrücken mit den angestrebten 220 Kilogramm sogar Vierter werden und im Kreuzheben, wenn dann die geplanten 270 Kilo kommen, sogar nach einer Medaille greifen.

Schon Dienstag ab 15.30 Uhr steht Günter Lüdecke selbst bei seinem Wettkampf in der Senioren-AK III, bis 83 Kilogramm, auf der Heberbohle. Doch sein Vorjahresergebnis, mit der Silbermedaille im Dreikampf und dem Titel im Bankdrücken zu verteidigen, dürfte mehr als nur schwer fallen.

Auf Günter Lüdecke warten starke Gegner

Mit Dieter Hundertmark ist nämlich ein zweiter Deutscher in Lüdeckes Alters- und Gewichtsklasse gewechselt, der immens stark ist und neben dem Ungarn Janos Fabri der absolute Favorit auf den Dreikampftitel ist. Fabri ist mit dem Vorwert von 665,0 und Hundertmark mit 602,5 Kilogramm gemeldet. "Mein Ziel ist die Dreikampflast von 580,0 Kilogramm", stellt sich Lüdecke als Aufgabe. Ein hohes Ziel, denn 2013 wurde er EM-Vize mit 567,5 Kilogramm. Doch 215,0 Kilogramm in der Kniebeuge, 140 von der Bank und 225 beim Ziehen will der Altmärker bewältigen. Wenn alles gut läuft, womit Lüdecke auch die Taktik, die Tagesform und das Nervenkostüm meint, sind zwei Einzelmedaillen für ihn durchaus denkbar. Anreisen werden beide VfB-Männer in Pilsen schon am Montag, den 10. Juli 2014.

Bilder