Gardelegen (tko). Nach dem 1:1-Remis am Vortag gegen den SV Kali Wolmirstedt hat Landesklasse-Vertreter SSV 80 Gardelegen gestern einen überaus deutlichen 9:1 (6:0)-Testspielsieg gegen den Fußball-Kreisligisten SV Heide Jävenitz auf der heimischen "Rieselwiese" eingefahren.

Während beide Trainer, Dieter Förster auf Seiten des Platzherren und Werner Ilgner bei den Gästen, nicht aus den Vollen schöpfen konnten und am Vormittag noch mit vielen personellen Absagen leben mussten, waren sie sich doch einig, dass dieses Testspiel eine gute Trainingseinheit war.

"Natürlich ist es nicht gerade optimal, wenn man am Vormittag noch Absagen von Spielern bekommt, aber die, die gespielt haben, haben eine zusätzliche Trainingseinheit absolviert. Das kann auf jeden Fall kein Nachteil sein", so Gäste-Coach Werner Ilgner.

Auch sein Gegenüber Dieter Förster, der auf Stolle, Marco Schönfeld, Hille, Markstein, Ametepe, Busse und auch Wißwedel verzichten musste, war froh, vor dem Lokalderby gegen den FSV Heide Letzlingen am kommenden Sonnabend sein Team noch einmal auf Herz und Nieren testen zu können.

Seine Truppe begann auch furios und ging durch Daniel Schönfeld mit 1:0 in Führung. Nach knapp einer halben Stunde fielen die Tore wie reife Pflaumen vom Baum, aber nur für den SSV. Zweimal Schmidt (24., 36.), zweimal Dörheit (28., 42.) und nochmal Schönfeld (26.) sorgten für das halbe Dutzend auf der Anzeigetafel.

In der zweiten Hälfte ließen es die Platzherren etwas ruhiger angehen, und zudem zahlreiche Chancen liegen. Besonders Christian Krziwanie "glänzte" in diesem Rahmen besonders. Den Jävenitzer Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 7:1 erzielte Marcel Meier mit einem satten Schuss.

Die drei Treffer in der zweiten Hälfte erzielten Reineke (Strafstoß), Daniel Schönfeld und Kay Pennisgtorff.

SSV 80 Gardelegen: Gritzner - Bombach, Dörheit, Meyer, Leberecht, Reineke, D. Schönfeld, Thielitz, Schmidt, Stottmeister, Fraedrich (Pabst, Kulina, Krziwanie, Pennigstorff).

SV Heide Jävenitz: C. Kallweit - Trittel, Müller, Brinkmann, Meier, Marggraf, Busse, Freidenreich, Schubert, Weber, R. Kallweit (Dörr, Tuchen).

Torfolge: 1:0 Daniel Schönfeld (5.), 2:0 Christopher Schmidt (24.), 3:0 Daniel Schönfeld (26.), 4:0 Daniel Dörheit (28.), 5:0 Christopher Schmidt (36.), 6:0 Daniel Dörheit (42.), 7:0 Daniel Schönfeld (59.), 7:1 Marcel Meier (72.), 8:1 Christian Reineke (77./Foulelfmeter), 9:1 Kay Pennigstorff (82.).

SR: Michael Damke (Gardelegen).

Zuschauer: 34.

Vorkommnisse: Keine.

Bilder