Gardelegen l Wer hätte das gedacht: Punktgleich mit dem SV Langenapel setzte sich der FSV Eiche Mieste als Aufsteiger nach dem 2. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga an die Tabellenspitze. Die Schützlinge von Thomas Melzer besiegten gestern Nachmittag in einer munteren Partie den SSV 80 Gardelegen II deutlich mit 7:2 (5:0) und haben nunmehr bereits 14 Treffer erzielt.

Zwar dauerte es 20 Minuten, aber dann fegte der Eiche-Express über die Rieselwiese. Dreimal Felix Pitzner, der kaum zu bremsen war, einmal Thomas Pohl und einmal Maik Mertens sorgten nicht nur für das 5:0 zur Pause, sondern auch schon für die Entscheidung in dieser Partie. Kurz vor dem Wechsel kam der SSV zu seinem ersten Torschuss, doch Werner vergab einen Foulelfmeter.

Nach der Pause hatten die Gardelegener ihre stärkste Phase. Während der eingewechselte Mank zwei Chancen vergab, machte es Leberecht besser und verkürzte auf 1:5 (53.). Im Anschluss war es immer wieder Miestes Pitzner, der für Gefahr sorgte. Der war mit fairen Mitteln auch nicht zu stoppen, so dass Schiri Benecke zweimal auf den Punkt zeigte. Während Soeder den ersten Strafstoß sicher verwandelte (62.), machte Schulz nur wenig später aus dem 6:1 sogar ein 7:1 (66.).

In der Schlussphase durfte dann der SSV auch ein wenig mitspielen. Mieste baute konditionell etwas ab und hatte nach der Auswechslung von Pitzner auch keine Durchschlagskraft mehr. Dennoch gelang dem SSV nur noch das 2:7 durch Frank Fehse, der ein schönes Solo abschloss. Trauriger Höhepunkt war allerdings die Rote Karte für Miestes Ullmann, der wegen Nachtretens früher zum Duschen musste.

Torfolge: 0:1 Felix Pitzner (20.), 0:2 Thomas Pohl (23.), 0:3 Felix Pitzner (32.), 0:4 Maik Mertens (38.), 0:5 Felix Pitzner (42.), 1:5 Daniel Leberecht (53.), 1:6 Dominec Soeder (62./Foulstrafstoß), 1:7 Matthias Schulz (65./Foulelfmeter), 2:7 Frank Fehse (73.).

Vorkommnisse: Miestes Nick Blume pariert einen fälligen Foulelfmeter gegen Steven Werner (45.); Rote Karte wegen Nachtretens für den Miester Chris Ullmann (85.).

Bilder