Salzwedel (tko/eb) l "Uns Uwe" sagt Tschüss. Mit Uwe Steffens hängt einer der erfolgreichsten altmärkischen Fußballer seine Schuhe endgültig an den Nagel. Der heute 51-Jährige gibt am Sonnabend, 30. August (ab 15 Uhr) sein Abschiedsspiel - und zwar dort, wo alles vor 45 Jahren begann - auf dem Winterfelder Sportplatz.

Mit sechs Jahren kam der Recklinger zum Fußball und Hans-Joachim Schwerin brachte "Pufke", wie er heute noch mit Spitznamen gerufen wird, das Abc des runden Balles bei. Doch nur ein Jahr lang trug Uwe Steffens das Trikot der Winterfelder. Dann holte ihn Hans-Joachim Lembke zum Turn- und Sportverein Bismark. Anschließend kickte der Recklinger und spätere Salzwedeler beim VfL Kalbe/Milde, VfB Klötze sowie dann einige Jahre erfolgreich beim SV Eintracht Salzwedel in der Verbands- und Landesliga, ehe er seine Karriere im Altherrenbereich bei der Spielgemeinschaft Winterfeld-Kakerbeck-Kuhfelde ausklingen ließ.

Das Karriereende war schon im vergangenen Jahr geplant

Nun, nach 45 Jahren, ist endgültig Schluss. Seinen Abschied vom Karriereende war schon im Vorjahr nach seinem 50. Geburtstag geplant. Doch "Uns Uwe" ließ sich noch einmal überreden und hing ein Jahr bei der Altherren-Spielgemeinschaft ran. Auch weil er ein Sportsmann durch und durch ist. Zum Abschiedsspiel am 30. August hat Uwe Steffens zahlreiche Mitspieler der vergangenen Jahre sowie Trainer eingeladen. Einige können zwar aus verschiedenen Gründen, wie Krankheit, Urlaub oder private Termine nicht kommen. Dennoch sind einige westaltmärkische Fußballgrößen zurückliegender Jahre in Winterfeld mit dabei. So unter anderen die Salzwedeler Brüder Frank und Thomas Treichel, Matthias Schulz, Andreas Kühn, Marko Trostmann, Andreas Tobel, Bernd Ratzow. Mit Fred Steffens und Heino Licht wollen zwei ehemalige Klötzer am 30. August gemeinsam mit Uwe Steffens vermutlich das letzte Mal zusammenspielen. Im Spiel der Ehemaligen gegen die Altherren der Spielgemeinschaft Winterfeld-Kakerbeck-Kuhfelde sind aber auch die Kalbenser Mario Hupke, Thomas Kramp, Bernd Schulz sowie andere Größen aus den erfolgreichen früheren Zeiten des VfL mit dabei. Noch ist nicht ganz klar, wer von den ehemaligen Steffens-Trainern, wie Hans-Joachim Lembke, Hans-Joachim Schwerin, Dieter Förster und Peter Wassersleben den Weg am 30. August zum Winterfelder Sportplatz findet. Fest zugesagt hat bislang nur Peter Wassersleben. "Es soll ein schönes Fußballfest werden. Dort wo alles vor 45 Jahren begann, soll meine Karriere auch enden. Alle Fußballinteressierten sind herzlich eingeladen am 30. August nach Winterfeld zu kommen", wirbt die Fußballlegende Uwe Steffens für sein Abschiedsspiel.