Klötze/Randersacker l Die SG Randersacker hat die nationale und internationale Kraftsportelite für Sonnabend, 6. September, zum Franken-Cup im Kreuzheben eingeladen. Es ist bereits die 24. Auflage dieses beliebten Open-Air-Wettkampfes. Titelverteidiger und Seriensieger VfB Klötze hat selbstverständlich auch für den Pokalwettstreit gemeldet. Nach drei Gewinnen in Folge haben die Altmärker den opulenten Pokal endgültig behalten dürfen und 2014 auch den neuen Wanderpokal in ihren Besitz gebracht.

"Wir reisen mit dem Pokal nach Randersacker, wollen ihn natürlich verteidigen und wieder mit nach Klötze nehmen. Die letzten Jahre haben jedoch gezeigt, die Konkurrenz ist uns immer näher gekommen. Wir müssen schon alle Register für den Sieg ziehen", blickt VfB-Spartenleiter Günter Lüdecke auf den Wettkampf. Nominiert hat Lüdecke sein derzeit stärkstes Quartett im Kreuzheben. Das sind Thomas Korell, Tino Bohneberg, Sven Rogalski und Jan Grigat. Als fünfter Heber steht Günter Lüdecke bereit, der das Mannschaftsergebnis absichern will. Eigentlich sollte noch Kreuzheberspezialist Maik Hellwig mit starten. Doch nach langer Verletzungspause ist er noch nicht in gewohnter Form. Wettkampfbeginn in Randersacker vor einem begeisterten Publikum in Volksfeststimmung ist 16 Uhr.