Salzwedel l Von der deftigen 1:8-Heimklatsche gegen die SG Chüden/Pretzier/Liesten gut erholt zeigten sich am Sonnabend in der Fußball-Kreisliga die B-Junioren des SV Arendsee. Der Absteiger aus der Landesliga gewann sein Auswärtsspiel bei der zweiten Vertretung des SV Eintracht Salzwedel durchaus verdient mit 3:2 (1:1).

Damit sicherten sich die Schützlinge von Trainer Ramon Hoge die ersten drei Zähler der noch jungen Spielzeit. Gleich zweimal trug sich dabei Niklas Hoge in die Torschützenliste ein. Spielerisch begegneten sich die beiden Teams - für die Eintracht-Zweite aus Salzwedel war es übrigens die erste Partie - auf Augenhöhe, doch kaltschnäuziger vor dem gegnerischen Gehäuse zeigten sich die Gäste aus der Seestadt. Beide Teams spielten übrigens zu neunt, die Platzherren bekamen nicht mehr Akteure zusammen und mussten ohne Wechselspieler antreten.

Gerade zum Ende der Partie hin machte sich diese Tatsache bemerkbar, die größeren Kraftreserven hatte nämlich der SVA. Der ging in Minute 19 durch Niklas Hoge in Führung. Allerdings fand Salzwedel II um Coach Sven Friedrich noch vor dem Kabinengang die passende Antwort. Maximilian Jürschick erzielte das 1:1 (38.), mit dem es auch in die Unterbrechung ging.

Nach Wiederbeginn ging es recht ausgeglichen weiter und es blieb spannend im Seelenbinder-Stadion. Den deutlich besseren Start erwischten jedoch die Gäste, die durch Manuel Soykurt (42.) und Niklas Hoge (55.) mit 3:1 in Führung gingen. Die Eintracht-Zweite hatte nun nicht mehr die Kraft, um noch einmal zurück zu kommen. Kurz vor Ultimo gelang Ronny Fritz Buschening zumindest noch der 2:3-Anschlusstreffer (64.) - mehr allerdings nicht.

SV Eintracht Salzwedel II: Bode - Kubelka, Linke, Jürschick, Oldenburger, Lenz, Grau, Buschening, Franke.

SV Arendsee: Boczek - Seidel, Neidahl, J. Hoge, Eggert, Petzold, N. Hoge, Schellenberg, Soykurt (Zipper, Rampe, Pajonk).

Torfolge: 0:1 Niklas Hoge (19.), 1:1 Maximilian Jürschick (38.), 1:2 Manuel Soykurt (42.). 1:3 Niklas Hoge (55.), 2:3 Ronny Fritz Buschening (64.).

SR: Dennis Urban (Pretzier).