Erwartungsgemäß sind die C-Junioren des SSV 80 Gardelegen am Sonntag in der ersten Runde des Landespokalwettbewerbes auf eigenem Platz gegen den 1. FC Magdeburg ausgeschieden. Allerdings hielten die Schützlinge von Oliver Pabst die Niederlage mit 1:6 in Grenzen.

Gardelegen l Obwohl die Platzherren das Match deutlich verloren hatten, verließen die Zuschauer des SSV und auch die Spieler selbst sichtlich zufrieden und auch ein wenig stolz auf die gezeigte Leistung den Platz. Immerhin forderten sie den großen Favoriten und hielten das Match bis zur 45. Minute komplett offen.

Zwar war eindeutig zu erkennen, wer hier die technisch, läuferisch und auch taktisch feinere Klinge schlug, doch im Ergebnis schlug sich das zunächst nicht nieder. Ganz im Gegenteil. Der FCM ging zwar durch Jürgen (13.) in Führung, doch Christopher Weinhold (16.), der zuvor ein Laufduell gegen den Ex-Gardelegener und FCM-Kapitän Martin Gille gewann, schaffte nur wenig später den Ausgleich. Noch vor der Pause brachte aber Philipp Nakoinz, der beim FSV Heide Letzlingen das Fußball-Abc erlernte, den FCM erneut in Front - 2:1 zur Pause.

Nach dem Wechsel hielt die SSV-Abwehr um den guten Keeper Marcel Bierstedt weiter stand. Vincent Lüppken hatte in Minute 45 sogar den erneuten Ausgleich auf dem Fuß, doch bei seinem Schuss versprang ihm das Leder. Danach und auch nach einigen Wechseln beim SSV und beim FCM machten die Gäste aber Nägel mit Köpfen. Die Platzherren mussten nun auch ihrer sehr hohen Lauf- und Kampfbereitschaft Tribut zollen. Der FCM drückte nun immer fester auf die Tempotube und erzielte auch die Tore. Praktisch im Gegenzug nach der Lüppken-Chance war erneut Nakoinz zur Stelle, ehe Hempel und zweimal Brunner endgültig alles klar machten - 1:6.

Torfolge: 0:1 Marc-André Jürgen (13.), 1:1 Christopher Weinhold (16.), 1:2, 1:3 Philipp Nakoinz (30., 46.), 1:4 Jan Eric Hempel (47.), 1:5, 1:6 Dennis Brunner (60., 62.).

SSV 80 Gardelegen: Bierstedt - Giesecke, Hinz, Bogdahn, Schneidereit, Lüppken, Mertens, Preuß, Weinhold, Seidenberg, Burkardt (Tempel, Neumann, Lübke, Welz, Futh).

1. FC Magdeburg: Liesegang - Mai, Heinemann, Gille, Hommel, Plewa, Hempel, Jürgen, Wanzek, Nakoinz, Farwig (Zentrich, Siersleben, Lehmann, Brunner).

SR: Christoph Rückmann.

Zuschauer: 75.